Dienstag, 8. Dezember 2015

Kinder in der Küche: Grießbrei & Birnenkompott

Servus!
Hallo!
Guten Abend!

Manchmal - das gebe ich ganz offen zu - "müssen" meine Betreuungskinder mal Dinge machen, auf die ICH Lust habe. Schon seit Ewigkeiten habe ich keinen Grießbrei mehr gegessen und schon letzte Woche hatte ich darauf Heißhunger.
Diese Woche mussten die "Kinder dran glauben" ;-)

Als meine Kinder noch "in der Breizeit waren" , gab es bei uns häufiger mal Grießbrei. Inzwischen sind die Kinder 18 und fast 7 - die Breizeit ist also schon laaaange vorbei und irgendwie geriet Grießbrei in Vergessenheit. Eigentlich ist das ja 'ne Schande,  finde ich. Grießbrei ist lecker und sättigend und man kann ihn auf vielerlei Weise verfeinern.

Ich habe mich heute für Birnenkompott und Zimt/Zucker entschieden.
Ich esse Grießbrei aber tatsächlich gerne mit eigentlich allen Früchten, am allerliebsten aber mit heißen Kirschen.



Grießbrei

Für 4 Portionen in gezeigter Größe braucht ihr:

800ml Milch +
1x Vanillezucker +
2 EL Zucker +
1 Prise Salz => in einem Topf zum Kochen bringen. Von der heißen Platte ziehen, wenn's kocht.
80g Weichweizengrieß mit dem Schneebesen einrühren. Nochmals kurz aufkochen lassen, von der Platte nehmen, Deckel auflegen und ein paar Minuten quellen lassen. Ab und an mal umrühren.

1 (sehr frisches) Ei trennen
Das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen.
Eigelb +
ca 30g Butter unter den Grießbrei rühren
Eischnee unterheben.

Birnenkompott

500g Birnen => viertelen, entkernen, schälen, in kleine Stücke schneiden und in einen Topf geben
Knapp 250ml Wasser +
1x Vanillezucker +
1 TL Zimt +
50g Zucker => zu den Birnenstückchen geben, zum Kochen bringen und ein paar Minuten köcheln lassen, bis die Birnen bissfest fest. 
Zum Schluss ein wenig Zitronensaft zugeben und etwas abkühlen lassen.

Grießbrei und Birnenkompott in Schälchen füllen und genießen.

Mir persönlich schmeckt Grießbrei übrigens am besten, wenn er noch lauwarm ist ;-) 










Ich fand's übrigens ziemlich lecker - die Kinder natürlich auch ;-)


Bis nächste Woche.

LG,
Claudi 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Noch mehr Leckereien