Montag, 30. November 2015

Kölln, Porridge & ich

Hallo ;-)

Ich hätt' ja nie gedacht, dass Porridge lecker sein kann. 
Ehrlich, rein optisch sagt mir Porridge überhaupt nicht zu. Zusammen mit Milchreis (und manchmal auch mit Risotto) ist Porridge das ist meinen Augen "unschönste" Gericht auf der ganzen Welt. Es liegt/lag nie allein an der Optik, sondern auf jeden Fall auch an der Tatsache, dass ich die Konsistenz aller oben erwähnter Gerichte nicht wirklich ansprechend finde/fand.

Haferflocken selbst finde ich ziemlich toll und vielseitig. Ich benutze sie sowohl für süße Gerichte, wie zB Apple Crumble 
 als auch für herzhafte Gerichte, wie zB meine Vegetarischen Burgerfrikadellen
Haferflocken machen sich gut in Waffelteig und natürlich auch im Kuchenteig. Selbst zB Geschnetzeltes lässt sich prima mit ein paar Haferflocken andicken.
Haferflocken sind also rundum klasse. So. 

Kürzlich erreichte mich eine Anfrage von Kölln.
Ob ich Zeit, Lust und Interesse an einer Zusammenarbeit habe. - Ja, habe ich auf jeden Fall, denn ich finde Haferflocken ja klasse.
Ob ich vielleicht was beisteuern könnte zur Kategorie "Porridge-Rezepte" ..... Öööhhh. .... Eigentlich wäre ich da raus gewesen, aber uneigentlich hatte ich beschlossen, mich einfach mal überraschen zu lassen - meinen inneren Schweinehund zu überwinden - mich auf neue Pfade zu begeben. 

Ein paar Tage nach meiner Zusage, erreichte mich also ein Karton, gefüllt mit unterschiedichen Kölln-Produkten. 
Während ich auf die angekündigte Lieferung wartete, habe ich mir verschiedene Anregungen in Bezug auf Porridge geholt, aber nichts konnte mich so vom Hocker hauen, dass ich der Zubereitung entgegen fieberte.

Letztlich habe ich mir also selbst etwas zusammengeschustert und was soll ich sagen? 
Porridge geht tatsächlich auch lecker!

Wer meinen Instagram Account verfolgt, hat das bildliche Ergebnis bereits vor ein paar Tagen sehen können, für alle anderen, gibts hier heute nicht nur das Foto sondern auch die Anleitung für 4 (6) leckere Portionen Porridge.






Schoko-Spekulatius-Porridge 

4 normal große (oder wie bei uns 6 kleinere) Portionen

Als Maß nehmt bitte einen Becher ;-)

Ihr braucht: 

1,5 Becher Haferflocken +
1 TL Spekulatiusgewürz +
2,5 Becher Smelk Haferdrink +
6 TL brauner Zucker (alternativ: Honig nach Geschmack) +
3 Riegel gute, gehackte Schokolade => in einen Topf geben, bei mittlerer Hitze aufkochen lassen.
Danach von der heißen Platte nehmen und 10-15 Minuten quellen lassen. Hin und wieder umrühren.

In der Zwischenzeit  das bevorzugte Obst zubereiten.
Hier kamen zum Einsatz:
Granatapfelkerne +
Birnen- +
Apfelstücke.

Porridge in Gläser füllen und Obst (Menge nach Belieben) darauf verteilen. Wer mag (wir mochten) streut noch etwas Zimt über die Obststücke.
Mit gehackten Nüssen servieren. 









































Wie esst ihr Porridge am liebsten? 

LG,
Claudi 


* Die Produkte wurden mir freundlicherweise kostenfrei von Kölln zur Verfügung gestellt. Meine Meinung bleibt davon jedoch gänzlich unbeeinflusst.

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Super! Das Rezept probieren wir bald aus.
    Meine Jungs lieben Porridge seit einigen Jahren.
    Bei uns mit Ahornsirup begossen ;-)
    Mit Zucker und Zimt
    Mit klein geschnittener Banane, Apfel...

    Mir geht's genauso. Porridge ist kein ansehnliches Gericht. :-) aber soooo lecker
    Zum Frühstück, Mittag und Abendessen passt es..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da stimme ich dir wirklich zu. Eigentlich bin ich blöd, dass ich erst so spät begonnen habe, einfach mal zu probieren ;-)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Noch mehr Leckereien