Donnerstag, 23. Juli 2015

Herr Zucker & Salz backt: Motivtorte "Mountainbiker"

Hallo zusammen ;-)

Es wird mal wieder Zeit, euch ein Werk von Herrn Zucker & Salz zu zeigen.
Untätig sind wir beide ja nicht, auch wenn es derzeit mit den Blogbeiträgen etwas schleppend voran geht. 
Letzten Monat haben unsere beiden Jungs die Schule beendet und zeitgleich ging 
Zitat: Der beste Rektor ever!
in Ruhestand.
Die Schüler und das Lehrerkollegium haben sich wirklich tolle Sachen einfallen lassen und wir, zuständig für die Cafèteria und die Betreuung der Übermittagsschüler, konnten unserem Schulleiter den Abschied ein wenig versüßen - Dank der Hilfe meines Mannes!
Da der Beschenkte eine ziemliche Sportskanone ist und seinen sportlichen Schwerpunkt auf's Mountainbiken gelegt hat, war recht schnell klar, dass auf jeden Fall ein Bike auf die Torte muss ... und Gefälle ... und Bäume ... und Steine .... 

Ich war ziemlich aufgeregt und stellenweise war ich nicht 100%ig davon überzeugt, dass mein Mann seine Vorstellungen wirklich umsetzen kann. - Aber er hat mich vom Gegenteil überzeugt. ;-)
Dass die Torte super lecker schmeckt, wusste ich bereits vor allen anderen, denn ich sitze ja an der Quelle und konnte somit das "abgeschnittene Gefälle" schon mal testen ..... mmmhhhh
Jetzt musste das gute Stück nur noch den Transport überstehen - was auch geklappt hat.


Und ihr möchtet die Torte jetzt gerne sehen, oder?

Bitteschön :-)







Und ein Foto vom Anschnitt haben wir uns auch besorgt ;-)

 


Das Rezept hat Herr Zucker & Salz mir netterweise abgetippt:

 


Motivtorte "Mountain-Biker" 
 
Zutaten: 

 12  Eier
500g  Zucker
500g  Mehl
6 TL Backpulver
200ml Milch
1 Pckg Vanillinzucker
etwas Kakao

1 L Milch
2Pckg Vanillepudding zum Kochen
500g  Butter
10 EL Zucker  

1 Glas Himbeergelee


400g  Schlagsahne
400g Zartbitter-Schokolade 

ca.1kg Fondant (weiss - mit Wilton Farben nach Wunsch eingefärbt)



Teig:

Eier mit dem Schneebesen des Handrührgerätes mindestens 5
Minuten schaumig rühren, dabei 500g Zucker und Vanillinzucker einrieseln lassen.
Mehl mit dem Backpulver mischen und darüber sieben, mit der Milch vorsichtig
unterrühren.

Die Teigmasse habe ich etwa halbiert, wobei die helle Masse etwas
mehr sein sollte, den Rest mit Kakaopulver dunkel färben.

2 22cm-Backformen mit
Backpapier auslegen, die Ränder mit Butter bestreichen. Hellen und dunklen 
Teig auf die Formen verteilen und bei 175 Grad ca 20-30
Minuten backen (Stäbchenprobe).


Creme:

Aus Milch, Zucker und Puddingpulver nach Anleitung den
Pudding kochen und erkalten lassen. 
Klarsichtfolie direkt auf den Pudding legen, damit sich keine Haut bildet. 
Die weiche Butter schaumig rühren und den
Pudding löffelweise unterrühren. Bitte darauf achten, dass beide Zutaten die
gleiche Temperatur haben.



Den abgekühlten hellen Tortenboden bitte 2x
durchschneiden, den dunklen Tortenboden nur 1x durchschneiden.

Nun zuerst einen
hellen Tortenboden mit Himbeergelee bestreichen und einen dunklen daraufsetzen.
Hierauf bitte Buttercreme streichen, nicht zu viel, da es 3 Schichten
Buttercreme geben wird. Hierauf nun wieder einen hellen Tortenboden,
Buttercreme, einen dunklen Tortenboden, Buttercreme und zum Abschluss den
letzten hellen Tortenboden.

Die Torte bitte für einige Stunden in den
Kühlschrank stellen. 

Um den Fondantmantel gut über die Torten legen zu können, sollte
die Torte mit einer Ganache bestrichen werden. Hierzu bitte die Schlagsahne zum
Kochen bringen,über die gehackte Schokolade gießen und umrühren bis die
Schokolade aufgelöst ist.

Für die Verarbeitung sollte die Ganache nicht zu warm
und nicht zu kalt sein. Mit der Ganache die Torte rundherum bestreichen und eine
ebene Fläche schaffen.

Nun nach Belieben die Torte mit Fondant verzieren.
 
 
 
 
LG,
Claudi  

1 Kommentar:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Noch mehr Leckereien