Sonntag, 15. März 2015

Knusper Zitronen-Joghurt-Brötchen zum Frühstück


Guten Morgen

Ich weiß ja nicht wie ihr das seht, aber ich bin ja der Meinung, dass ein gutes Frühstück den Tag schon viel besser beginnen lässt.
Um so bedauerlicher ist es eigentlich, dass man (oder sind das nur wir ?) sich unter der Woche viel zu wenig Zeit für's Frühstück nimmt. Meist stehen wir alle gerade so "früh" auf, dass es noch reicht sich etwas auf die Hand zu schnappen. Werktags ist irgendwie jede Minute, die man im Bett liegen bleiben kann, viel wichtiger und erstrebenswerter als ein ausgedehntes Frühstück mit allem Pipapo.
Aber jede Woche hat auch mal ein Ende und an den Wochenenden bleibt dann auch mal etwas mehr Zeit - und dann könnt ihr diese Brötchen machen!
Schnell gemacht sind sie eigentlich auch. Da sie ohne Hefe hergestellt werden, kann der Teig sofort weiter verarbeitet werden und in einer guten halben Stunde habt ihr den Teig fertig, den Tisch gedeckt und könnt zum Frühstück rufen :-)
 
Und so hab' ich's gemacht:
 
Ofen vorheizen auf 180°C, Umluft
2 Bleche mit Backpapier auslegen
 
400g Dinkelmehl +
1 TL Backpulver +
40g brauner Zucker - mischen
 
100g Butter (Zimmertemperatur) in kleinen Stückchen - zugeben und alles zu einem krümeligen Teig verkneten
 
300ml Milch +
50g Vollmilchjoghurt +
450g Zitronen-Joghurt Müsli (zB vom Kölln) +
Abrieb von einer halben Zitrone- zugeben, untermischen

Der Teig ist recht klebrig, das ist aber nicht schlimm.
Mit feuchten Händen könnt ihr kleine Brötchen formen.
Die Menge ergibt etwa 15 kleine Brötchen.
 
Die Backzeit beträgt ca 20 Minuten ;-)
 
Am besten schmecken die Brötchen frisch aus dem Ofen ... mjam
 
 
Wie sieht's denn bei euch aus? Esst ihr morgens eher herzhaft oder seid ihr eher von der süßen Fraktion?
Zwar bin ich da recht flexibel, aber irgendwas Süßes muss es morgens dann schon noch sein und wenn es dann auch noch so erfrischend schmeckt wie dieser Zitronenjoghurt, dann bin ich rundum zufrieden.
 
Zitronenjoghurt

Vermutlich werdet ihr von dem oben erwähnten Vollmilchjoghurt noch etwas übrig haben - so war es jedenfalls bei mir und weil ich ungerne Reste im Kühlschrank habe, wurde daraus ein Zitronenjoghurt, der sich ganz, ganz prima auf den lauwarmen Brötchen macht.

Rührt den Joghurt mit ein wenig Zitronensaft glatt, gebt etwas braunen Zucker und wenn ihr möchtet, ein wenig Abrieb einer Zitrone hinzu.

Solltet ihr keinen Joghurt mehr haben, könnt ihr ersatzweise auch Quark verwenden - beides schmeckt super!





 
Ich wünsche euch jeden Tag einen guten Start in den Tag!

LG,
Claudi


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Noch mehr Leckereien