Sonntag, 16. November 2014

Joshua backt Käse-Sahne-Torte

Nach und nach infiziere ich meine ganze Familie mit dem Koch- und Backvirus.
Nachdem ich meinem Mann bereits eine eigene Kategorie  im Blog zur Verfügung gestellt habe, ist es wohl nur noch eine Frage der Zeit, wann mein Sohn hier ein Eckchen eingerichtet bekommt.
Nachdem Joshua sich vor einigen Wochen am Nutellakuchen versucht hat, musste es in seinen Augen diesmal  eine Torte sein. Da er sehr gerne Käse-Sahne-Torte isst, war ja eigentlich klar, was er sich aussuchen würde.
Ich habe mich ganz dezent zurück gezogen und ihn mal machen lassen - inkl. Schlachtfeldbeseitigung. ;-)

Joshua hat sich ein Rezept von Chefkoch raus gesucht und eigentlich ist ihm auch alles sehr gut gelungen. Da der Teig allerdings nicht sooo hoch gebacken war, hat er auf mein Anraten hin aufs Teilen verzichtet und statt der eigentlich vorgesehenen zweiten Teighälfte eben ein paar Mandarinchen obenauf gelegt. 



Käse-Sahne-Torte mit Mandarinchen 

Und so hat er es gemacht:

28er Form einfetten
Ofen vorheizen auf 180°C, Umluft


Für den Boden: 

4 Eier +
130g Zucker - ein paar Minuten schaumig rühren

100g Mehl +
50g Speisestärke +
2 TL Backpulver - mischen, sieben, zur Eiermasse geben und unterheben

Den Teig in die vorbereitete Form füllen und 
ca 20-25 Minuten backen

Nach dem Backen auskühlen lassen und anschließend waagerecht teilen, sodass 2 Böden entstehen


Für die Masse:

7 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen

4 Eigelb +
1x Citroback +
200g Zucker +
250ml Milch - in einen Topf geben und unter ständigem Rühren erhitzen, bis die Masse etwas dicklich wird.
Gelatine ausdrücken, zugeben und rühren, bis sich alles aufgelöst hat und keine Gelatineklümpchen mehr vorhanden sind. 
Etwas abkühlen lassen und anschließend
nach und nach 500g Quark unterrühren

500ml Sahne steif schlagen und unter die Quarkmasse heben.

Einen Tortenring um den unteren Teil des ausgekühlten Bodens stellen und die angerührte Masse einfüllen. Den zweiten Boden auflegen und die Torte anschließend für mehrere Stunden (am besten über Nacht) in den Kühlschrank stellen.

Mit Puderzucker bestäuben und servieren. 











Bis bald und einen schönen Sonntag!

LG,
Claudi

Kommentare:

  1. Die Torte sieht ja unglaublich toll aus! Ich sehe schon, dass Du demnächst in der Küche für Deine Männer komplett das Feld räumen musst ;o)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Noch mehr Leckereien