Montag, 7. Juli 2014

Herr Zucker & Salz backt: Schoko-Beeren-Kirsch-Torte

Herr Zucker & Salz ist beruflich etwas eingespannt, daher wurde ich gebeten, diesen Blogbeitrag für ihn zu verfassen. - Mach ich gerne, denn irgendwie bin ich ihm das auch schuldig, denn zu meinem Geburtstag hat er mir diese wunderschöne Torte gebacken, weil er weiß wie sehr ich Brombeeren und Kirschen (und Schokolade) liebe.

Wer mich auf Instagram verfolgt, hat sicherlich schon gesehen, dass Herr Zucker & Salz wieder gebacken hat ;-)





Das Rezept stammt aus der aktuellen Sweet Dreams und ist inzwischen schon das 2., welches von meinem Mann nachgebacken wurde.
Allen Backverrückten empfehle ich die -> Sweet Dreams FB Seite

Die Torte war oberlecker!

Und so hat mein Mann es gemacht ...

Für den Boden:

125g Mehl +
30g Stärke +
40g Kakao +
0,5 TL Backpulver +
0,25TL Natron - mischen, sieben
1TL Salz untermischen

3 EL Wasser +
125g Joghurt - verquirlen

115g Butter +
275g Zucker - cremig aufschlagen
3 kleine Eier unterrühren
Mehlmischung und Joghurt kurz unterrühren

Den Teig in eine gefettete 22er Form füllen und ca 40-45 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 170°C, bzw 150°C bei Umluft backen

Nach dem Auskühlen 2x waagerecht durchschneiden


Für die Füllung:
Das Mark einer Vanilleschote in
400ml Milch geben und aufkochen

6 Eigelb +
100g Zucker +
35g Stärke - verrühren und unter die heiße Milch rühren. Nochmals aufkochen und unter Rühren etwa 1 Minute köcheln lassen.
45g Butter, in Stückchen - unter den Pudding rühren

Einen abgekühlten Boden mit einem Tortenring umstellen. Den Pudding auf den Böden verteilen und einschichten. Anschließend mindestens 2 Stnden kalt stellen (bei uns stand der Kuchen über Nacht im Kühlschrank)

Den Tortenring nach dem Auskühlen entfernen

Die Deko: 

200g Sahne steif schlagen und die Torte damit einstreichen - kalt stellen

150g Zartbitterkuvertüre - hacken, schmelzen und 
1 TL neutrales Öl einrühren

Die geschmolzene Schokolade auf einer kühlen Platte zu Streifen verstreichen, fest werden lassen und nach dem Erhärten rundherum an die Torte setzen

Die Torte anschließend mit 

150g Brombeeren und
125g Süßkirschen belegen


Das soll ich von Herrn Zucker & Salz ausrichten:
Im Rezept ist von einer 22er Form die Rede - haben wir aber nicht, wohl aber (neuerdings) eine 20er. Diese kam auch zum Einsatz. Die Form ist aus Silikon und mein Mann war überhaupt nicht begeistert davon (ich soll mir demnächst eine "normale" 20er Form kaufen, meint er)
Der Boden ist beim waagerechten  Schneiden leider in der Mitte etwas gebrochen, weshalb der Pudding nicht unbedingt wirklich schön eingeschichtet aussieht.
Die Backzeit ist im Rezept mit 40-45 Minuten angegeben, mein Mann musste den Teig allerdings ca 1 Stunde backen - was zum einen daran gelegen haben kann, dass die Form 2cm kleiner war als im Rezept angegeben und zum anderen viellleicht daran, dass es eine Silikonform war????? 
Wir wissen es nicht - aber ich soll's euch ausrichten ;-)

Und jetzt hab ich die restlichen Fotos für euch ;-)










Und den anderen Kuchen, den mein Mann mir zu meinem Geburtstag gebacken hat, zeige ich euch in Kürze ;-)

LG,
Claudi

Kommentare:

  1. Diese Torte sieht hammermäßig gut aus! Ich bin überzeugt davon, dass sie auch genauso geschmeckt hat.
    Ein großes Lob an Deinen Mann!

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Sandra. Ich sag's ihm gerne weiter :-) Und du liegst völlig richtg mit deiner Vermutung, dass die Torte hammermäßig geschmeckt hat :-))

      LG,
      Claudi

      Löschen
  2. Sehr schnieke! Die Füllung klingt zum weglöffen lecker. Ich wünsche Dir nachträglich alles Gute zum Geburtstag!

    AntwortenLöschen
  3. Ohhh erstmal alles Liebe nachträglich! Die Torte sieht sooo lecker aus, gerade die Mitte sieht so schön aus, wahrscheinlich, weil es keine perfekten Schichten sind, hat einen leichten Marmoreffekt. Hat Dein Mann ganz toll gemacht.

    Lieben Gruß
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Anita :-)

      Ich richte es meinen Mann aus, er wird sich freuen :-))

      Löschen
  4. Wow! Herzlichen Glückwunsch: Zum Geburtstag (nachträglich), zur Torte und zum Mann ;)

    Die Unterschiede in der Backzeit können übrigens tatsächlich an der Silikonform liegen - Silikon leitet die Wärme anders als Metall.

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Nina :-)

      Ich hatte mir sowas schon gedacht, aber da weder mein Mann noch ich große Erfahrungen haben mit Silikon, waren wir uns nicht wirklich sicher. Beim nächsten Mal wissen wir es dann besser ;-))

      Löschen
  5. Hallo!!
    diese Torte hat mich in der Zeitschrift auch direkt angesprochen, aber ich bin noch nicht dazu gekommen, die zu backen (wie bei so vielen rezepten- arghs).
    Dass ich das törtchen jetzt auch mal nachgebacken sehe, spornt mich an... denn es sieht genauso himmlisch aus wie in der Zeitschrift.

    Und jetzt scroll ich erstmal nach oben und suche einen folge button.. hier gefällt es mir nämlich ganz gut.

    LG Katie
    P.S. Dein Mann backt? Wow.. hast duuu nen Glück. Mein Mann isst .. haha :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katie,

      freut mich sehr, dass es dir bei mir gefällt und du bleiben möchtest ;-)
      Ich kenne die Sache mit den immer länger werdenden "das-möchte-ich-auch-noch-machen-Listen".
      Ja, mein Mann backt ... und isst *lach*

      Löschen
  6. Hallo liebe Claudia, hallo liebe Backfans

    Backt die Torte...uuuunbedingt.
    Sie ist so was von lecker. Ein Traum.

    Ich habe das Rezept auch aus der "Sweet Dreams". Da mir leider die Zeit davonschlich, musste ich auf die Schoko-Streifen-Deko verzichten und habe sie lediglich mit einem grossen Klacks Sahne eingestrichen. Diese hier sieht aber dem Original zum verwechseln ähnlich. Könnte glatt als Zwilling durchgehen.

    Ich würde sie ein ander Mal lediglich in einer 18er-Form backen und 2/3 der Schoko-Teig-Zutaten verwenden. Die Vanille-Creme darf ruhig mit den 22er-Menge zubereitet werden. Die ist unsere Meinung nach eh etwas dürftig bemessen (wir lieben Vanille). Die Böden in zwei 18er-Formen backen (ich weiss nicht, wie es Herr Zucker & Salz hatte, aber mein Schoko-Kuchen Teig ging schön auf, fiel aber wie ein Häufchen Elend in sich zusammen). Die beiden Böden würde ich dann einmal waagrecht durchschneiden. Dies ergäbe dann 4 Böden, heisst, 3 Lagen Vanillecreme.

    Lustig, wie man durch ein Rezept und Google immer wieder auf tolle Blogs stösst. Vielen Dank.

    liebe Grüsse
    Bettina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Noch mehr Leckereien