Sonntag, 1. Juni 2014

Rhabarberkuchen mit Baiser

* mjam *

Eigentlich bin ich ja nicht der größte Fan von Rhabarber. Ich esse ihn, muss Rhabarber aber nicht sooo oft haben und wenn die Zeit vorbei ist und ich hab nix mit Rhabarber gegessen, dann ist das halt so.

In diesem Jahr ist das allerdings irgendwie anders. Entweder haben sich meine Vorlieben und/oder mein Geschmackssinn verändert, oder Rhabarber schmeckt dieses Jahr einfach besser als sonst. Jetzt finde ich es fast schon bedauerlich, dass ich bisher nur zwei Rezepte mit diesem rotstieligen Gemüse gemacht habe. Ich muss mir also noch etwas überlegen und die Rhabarberzeit ordentlich ausnutzen.


Jetzt hab' ich allerdings erstmal mein Rezept für Rhabarberkuchen mit Baiser für euch 


26er Form fetten

Ofen auf 175°C, Umluft vorheizen

125g Butter +
60g Zucker +
das Mark 1 Vanilleschote +
1 Ei +
1 Prise Salz - gut verrühren, bis eine cremige Masse enstanden ist

130g Mehl +
2 TL Backpulver - mischen, sieben und portionsweise unterrühren

Den Teig in die vorbereitete Springform streichen

4-5 Stangen Rhabarber - waschen und in kleine ca 1,5cm große Stückchen schneiden.
Diese Stückchen auf dem Teig verteilen und anschließend für ca 25 Minuten backen.

Währenddessen Baiser zubereiten

2 Eiweiß +
1 Prise Salz - steif schlagen
Währenddessen 80g feinen Zucker einrieseln lassen und weiterrühren bis eine glänzende Masse entstanden ist.

Den Kuchen nach der Backzeit aus dem Ofen nehmen und mit Baiser bestreichen.
Nochmals für ca 10 Minuten in den Ofen geben, bis das Baiser goldbraun gebacken ist.

In der Form abkühlen lassen. Wenn nötig, mit dem Messer rundherum das Baiser vom Formrand lösen, bevor man den Ring öffnet.

 



Einen schönen, sonnigen Sonntag wünsche ich euch!

LG,
Claudi 

1 Kommentar:

  1. Lecker.
    Ich mag Rhabarber ja in allen Varianten, meine Männer sind da wählerisch er .
    Mein Mann mag es nur als Kuchen, Sohnemann nur als Sirup mit Wasser.
    Sirup werd ich wohl die Tage mal kochen, denn im Garten steht genug Rhabarber rum.
    Als Kuchen mag ich ihn gerne mit murbeteigboden, darauf Marzipan und dann den Rhabarber, darüber kommt dann noch Sahne-Vanille-Pudding und ab in den Ofen.

    Sonnige Grüße aus SI,
    Britta

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Noch mehr Leckereien