Freitag, 20. Juni 2014

Herr Zucker & Salz backt: Brombeer-Buttercreme-Torte

Meine Frau kauft gerne und häufig Zeitschriften. 
 Diesmal hat es die "Sweet Dreams" ins Haus geschafft und mit den ansprechenden Fotos sogar mich mal wieder zum Backen angeregt.
Entschieden habe ich mich für ein Rezept auf Seite 78: Brombeer-Buttercreme-Torte

In der festen Überzeugung, dass wir keine 20er Form besitzen, habe ich den Teig in einer 26er Form gebacken. - Geht auch, wird nur etwas flacher - sieht aber trotzdem noch ganz gut aus.
Nachdem ich den ersten Boden gebacken hatte, wurde ich dann drauf hingewiesen, dass wir neuerdings sehrwohl eine 20er Form besitzen. - Kommunikation ist also echt alles. Beim nächsten Mal weiß ich's dann besser, dieses Mal hab' ich's durchgezogen mit der 26er Form.



Für den Teig:

20er (26er) Form mit Backpapier auslegen
Ofen auf 160°C, Umluft vorheizen

180g Mehl +
250g Zucker +
50g Kakaopulver +
1 EL Vanilleextrakt +
1 gehäufter TL Backpulver +
1 gehäufter TL Natron +
0,5 TL Salz - mischen

140 ml Buttermilch +
130ml Brombeernektar (haben wir hier nirgends finden können. Saft von schwarzen Johannisbeeren tut's auch) +
75 ml Öl +
2 Eier - zugeben und ein paar Minuten gründlich vermixen. 
Den Teig in drei gleich große Portionen teilen und nacheinander ca 25 Minuten im Ofen backen.
Gut auskühlen lassen.

Für die Creme:

5 sehr frische Eiweiß von überaus glücklichen Hühnern +
250g Zucker +
2 TL Vanilleextrakt - in einer Schüssel im Wasserbad unter Rühren erwärmen. 
Danach mehrere Minuten mit dem Mixer aufschlagen
340g gekühlte Butter, in Stückchen - unterschlagen, bis alles gut vermischt ist.
50g Brombeeren, püriert - nach und nach zugeben und unterschlagen.
Creme ca eine halbe Stunde kalt stellen.

Wenn man die 20er Form benutzt, werden nun alle gebackenen Böden waagerecht halbiert.
Wenn man wie ich die 26er Form verwendet hat, macht man gar nichts und verarbeitet die Böden so weiter.

Zwei Drittel der Creme werden auf die vorhanden Böden gestrichen und anschließend aufeinander gestapelt.
Den Rest der Creme färbt man mit etwas violetter Speisefarbe ein und bestreicht die Torte damit rundherum.
Verziert habe ich sie mit den übrigen Brombeeren und ein paar Zuckerperlen. 
Die Torte soll mindestens 4 Stunden kalt stehen und ca 1 Stunde vor dem Verzehr bei Zimmertemperatur ruhen.

Unsere Torte stand abgedeckt über Nacht im Kühlschrank und wurde dort ca 1,5 Stunden vor dem Kaffeetrinken wieder raus geholt.


 





Bis zum nächsten Mal

Herr Zucker & Salz

Kommentare:

  1. Ohoooo - die schaut lecker aus!!
    Und nun warte ich geduldig, bis Frau Nachbarin mir - wie jedes Jahr - eimerweise Brombeeren vor die Haustüre stellt :)

    Viele Grüße, Sandra

    ...die es übrigens sehr toll findet, dass dein Herr Zucker & Salz das Backen spannend findet. Meiner findet nicht mal den Mixer. Tja.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *ooohhhhhh* Ich hätte auch gerne so eine Nachbarin. Es gibt kaum was Besseres als Brombeeren (neben Kirschen und Erdbeeren).
      Mein Mann findet sogar die Anschaffung einer Kitchenaid gar nicht mehr so abwegig :-))

      Löschen
  2. Die sieht toll auch! Ich mag ja eingentlich keine Brombeeren, aber so würde ich sie wohl auch essen. :-)

    Liebe Grüsse
    Himbeeri :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du magst keine Brombeeren? - Kann ich ja gaaar nicht verstehen ;-)

      Löschen
  3. Das ist aber eine schicke Schlumpftorte! Ich mag den Kontrast zwischen dem dunklen Kuchenteig und der blauen Creme total gerne.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da stimme ich dir zu. Ich mag das auch ;-)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Noch mehr Leckereien