Mittwoch, 28. Mai 2014

Napfkuchen mit Quark und Himbeeren

Am vergangenen Wahl-Sonntag ... als das Wetter so schön war, vielleicht erinnert sich noch jemand? ... haben wir die meiste Zeit im Garten und auf der Terrasse verbracht. Gut dass wir das gemacht haben, denn seit Montag regnet es hier (wieder) und ich habe (wieder) begonnen zu frieren.

Wenigstens zaubern mir die Fotos Erinnerungen ans schöne Wetter ;-)




Napfkuchen mit Quark und Himbeeren

250g weiche Butter +
125g Zucker +
3 Eier - schaumig rühren

1 Prise Salz +
abgeriebene Schale von 1 Zitrone +
3 EL Zitronensaft - zufügen, unterrühren

400g Mehl +
50g Speisestärke +
1,5 TL Backpulver -  mischen, sieben, unterrühren

400g Quark unterheben

(nach Belieben (TK-) Himbeeren unterheben)

Den Teig in eine gefettete und mit Semmelbröseln ausgestreute Napfkuchenform füllen und ca

1 Std (Stäbchenprobe) bei 160°C, Umluft backen


Den Kuchen in der Form auskühlen lassen, dann stürzen

Etwas Himbeermarmelade erhitzen und durch ein Sieb streichen
Den Napfkuchen rundherum mit der Marmelade einstreichen.

Aus Puderzucker und Zitronensaft einen Guss herstellen.
Menge teilen und eine Hälfte mit wenig Himbeermarmelade leicht rosa einfärben.
Die andere Hälfte weiß lassen.
Den Kuchen nacheinander mit den verschiedenen Zuckergüssen überziehen.

Wer mag, setzt nocht ein paar Himbeeren drauf ;-)




Ich glaube, das Wetter soll zum Wochenende hin wieder etwas besser werden.
Vielleicht ergibt sich ja eine Gelegenheit für die Terrasse oder/und den Garten?

Euch auf jeden Fall einen schönen Feiertag/Vatertag und einen guten Start ins laaange Wochenende ;-)

LG,
Claudi

Kommentare:

  1. Jaaa, letztes Wochenende haben wir hier auch geschwitzt, und heute hock ich unter der Wolldecke auf dem Sofa. Verrücktes Wetter. Der Napfkuchen sieht gut aus!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Noch mehr Leckereien