Dienstag, 29. April 2014

Kinder in der Küche: Quarkbrötchen

Die Osterferien sind vorbei - der Alltag ist zurück -  Kinder in der Küche startet wieder durch.

So kurz nach den Ferien sind manche Kinder (und manche Frau Hoedts) noch nicht wirklich voll und ganz bei der Sache. Deshalb ist es auch nicht verwerflich, wenn man sich erstmal kleine Dinge vornimmt, damit die Gewöhnung an den zurückgekehrten Alltag langsam vonstatten gehen kann :-D

Passend für unsere "Wiedereingliederung" in den Schul- und Arbeitsalltag veröffentlichte Jutta vom Blog 
das wunderbar einfache und wohlklingende Rezept für Quarkbrötchen.

Bequem wie ich zur Zeit noch bin, habe ich dieses Rezept heute kurzerhand meinen Betreuungskindern präsentiert und es nicht bereut.
Die Brötchen sind wirklich einfach in der Zubereitung und haben allen sehr gut geschmeckt.
Lediglich Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Sesam usw habe ich ersetzt durch Schokolade - die meisten Kinder sind ja eher nicht so für "Körnerfutter" ;-)

Beim Testessen: "Hat 'n bisschen was von den Schtons"
"Häää?"
"Na, das Zeug was die Engländer gerne essen - haben wir schomma gemacht!"
"Scones"
"Ja genau, die Dinger mein' ich"
 

Quarkbrötchen

Ofen vorheizen auf 180°C, Ober-/Unterhitze

500g  Mehl
1x Backpulver
1 Prise Salz
200g Quark
6 EL Milch
8 EL Öl
1 Ei
n.B. Schokoladenstückchen
Aus den Zutaten einen Teig herstellen und gut durchkneten.
Etwa 15 Kugeln formen und diese auf ein Backblech legen (bitte Backpapier verwenden)

Die Brötchen etwa 20 Minuten goldgelb backen



































LG, Claudi

1 Kommentar:

  1. Schmeckt wie Schtons! Ach, ich mag Deine Kinderküchen-Beiträge :o)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Noch mehr Leckereien