Freitag, 27. Dezember 2013

Weihnachtsschmaus

Ich weiß ja nicht wie es bei euch so aussieht, aber Weihnachten ist hier nicht nur das Fest der Liebe und die Zeit die man meistens mit der ganzen Familie verbringt, sondern auch eine Zeit der Völlerei und Schlemmerei.

In diesem Jahr musste ich ausnahmsweise nur am 24. kochen. Seit einigen Jahren kommt unsere liebe Freundin an Heiligabend zu Besuch und unsere frühere Gewohnheit, an diesem Tag Kartoffelsalat und Knackwürstchen zu essen, legten wir ab und essen stattdessen ein wenig feudaler.

In diesem Jahr servierte ich

Hähnchenbrust in Orangen-Ingwer-Soße
dazu gab's Wildreis und 
Feldsalat mit Orangenfilets und Granatapfelkernen.
Unsere Freundin brachte eine riesen Schüssel Nachtisch mit, den ich blöderweise vergessen habe zu fotografieren - hätte mich ja auch mal jemand dran erinnern können *püh*
Es gab Kirschen mit einer Mascarpone-Creme und karamellisierten Mandelstiften. *mmmmhhh*







Am nächsten Tag saßen wir zur Mittagszeit bei Oma B. und Opa A. am Tisch.
Wir wären fast geplatzt, so viel haben wir gegessen. Satt waren wir schon lange, aber wir konnten nicht aufhören weil's so lecker war :-)
Während Opa mit unseren Jungs und den Vierbeinern Smilla und Snow eine große Runde drehte, haben wir uns zu Hause gaaanz in Ruhe überlegt, was wir nach ihrer Rückkehr spielen könnten.
Wir hatten uns für Phase 10 entschieden und nach einem tollen Start bin ich am Ende dann kläglich gescheitert, lag zig Phasen hinter den anderen und belegte schließlich den allerletzten Platz ... pffff



Der zweite Weihnachtstag ... Oma A. hatte zum Kaffee und zum Abendessen eingeladen.
Das Auto voller Geschenke und beladen mit Brezeln und dem gewünschten Fantakuchen (den ich wenigstens weihnachtlich verziert habe) machten wir uns also auf den Weg.
Auch hier wurde nach dem Kaffeetrinken gespielt - das Yara-Kind hatte den halben Bestand ihrer Weihnachtsgeschenke eingepackt und so spielten wir im Wechsel "Der verzauberte Turm", "Verrücktes Labyrinth" oder puzzelten.
Gegen 18 Uhr wurden dann verschiedene Salate aufgetischt und Leberkäse. Am Ende war noch so viel übrig, dass jeder etwas mit nach Hause nehmen konnte und das Mittagessen für den kommenden Tag gesichert war.

  






Insgesamt gesehen, hatten wir wirklich ruhige und besinnliche Weihnachtstage im Kreise unserer Familien. Ich hab's ehrlich gesagt genossen, dass ich heute hier und morgen dort zum Essen war, denn eigentlich kenne ich das so nicht. - Auch mal schön, sich an verschiedene, gedeckte Tische zu setzen ;-)


Ich hoffe, dass eure Festtage ebenso entspannt waren.

Falls wir nichts mehr voneinander hören, wünsche ich euch allen schon jetzt einen guten Rutsch und ein gutes und gesundes Jahr 2014!

Mit vielen Grüßen,
Claudi

1 Kommentar:

  1. Dir und Deinen lieben ebenfalls einen schönen Silvesterabend und guten Rutsch ins neue Jahr :o)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Noch mehr Leckereien