Montag, 25. November 2013

Last Minute Geschenk: Gebrannte Mandeln






Vor zwei Jahren habe ich zum ersten Mal Mandeln gemacht - so wie es sich gehört: In der Pfanne

Viel später habe ich erfahren, dass es mit Mandeln wohl so ist wie mit Karamell: Das erste Mal ist fast immer eine Pleite!

So gings mir auch. Meine Mandeln waren angebrannt und im Haus roch es so gaaar nicht nach Weihnachten oder Weihnachtsmarkt, sondern eher nach Kohle und gut geräuchert.
All meine kleinen Kohle-Mandeln fanden ihren Weg in die Tonne und Frau Zucker & Salz war megamäßig gefrustet!

Letztes Jahr klappte es hingegen recht gut aber die Herstellung fand ich noch immer ziemlich aufregend und ich habe meine Mandeln nichtmal den Bruchteil einer Sekunde aus den Augen gelassen!

In diesem Jahr habe ich es mir sowas von einfach gemacht und seither weiß ich: Nie mehr Mandeln in der Pfanne aber immer wieder Mandeln aus der Mikrowelle!

Ja genau - aus der Mikrowelle!

Wer mich kennt weiß, dass ich mir nicht unbedingt mehr Arbeit als nötig mache und dass einfache Rezepte bei mir überaus beliebt sind. Der Geschmack zählt und wenn die Zubereitung einfach ist und sich somit klasse in einen trubeligen Alltag einfügen lässt, dann umso besser  ;-)

Ich bin bei Facebook in verschiedenen Gruppen - und gerade zur Weihnachtszeit linse ich sehr, sehr gerne auf andere Plätzchenteller und freue mich immer, wenn ich Geschenkideen aus der Küche finde.

Aus einer solchen Gruppe stammt auch das folgende Rezept für die super easy Mandeln!

200g Mandeln mit Haut in ein mikrowellengeeignetes Gefäß geben

In einer Tasse

4 EL brauner Zucker +
4 EL Wasser +
ca 1,5 TL Zimt - vermischen, über die Mandeln gießen und alles gut verrühren

Für 2 Minuten in die Mikrowelle geben (600 Watt), danach nochmals gut durchrühren und erneut 2 Minuten in die Mikrowelle geben.
Diesen Vorgang insgesamt 3x wiederholen, sodass die Mandeln insgesamt 6 Minuten Mikrowellenzeit hinter sich haben.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, verteilen und auskühlen lassen.

Mandeln schmecken nicht nur gut mit Zimt ;-)
Inzwischen habe ich bereits die Variante mit Spekulatius- und auch mit Lebkuchengewürz getestet - beides sehr lecker.
Haselnüsse und Cashewkerne ... mmmhhh

Wenn das mal nicht nette Mitbringsel sind - und so gelingsicher  ;-)








Habt einen guten Start in die Woche!

LG,
Claudi

Kommentare:

  1. Aah, ich merke schon auf diesem Blog bin ich GENAU richtig, denn genau das brauche ich auch immer: Einfache Sachen, die wenig Arbeit erfordern, am besten nebenbei beim Kochen mitzumachen sind und dazu noch lecker schmecken!
    Die Mandeln kenne ich auch so aus der Mikro, das war vor Jahren mal bei der Renner bei Tupperparties (und auch ich habe dann dieses Mikrowellenteil für die Mandeln und andere Sachen gekauft)
    Lg
    Marli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt - das Originalrezept stammt wohl von Tupper, hab ich erfahren ;-)
      Und ich find's übrigens schön, dass du HIER genau richtg bist :-))

      Löschen
  2. Danke das ist was für mich. Ich brauch ratz fatz Rezepte :-)
    lg Rosi

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich sehr gut an, werde ich bestimmt nach machen. Vielen Dank.

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaub, die muss ich auch mal probieren. Komme ja leider zu keinem Weihnachtsmarkt mehr.
    Muss da ein Deckel auf den Topf oder ohne in die Mikrowelle?

    LG aus Si,
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Muss nichts abgedeckt werden ;-)
      Gutes Gelingen und Gruß nach SI ;-)

      LG,
      Claudi

      Löschen
    2. Hmmm, also irgendwie sind meine Mandeln gestern wohl nix geworden.
      Die sehen aus wie hochglanzlackiert und kleben wie sau - und ordenlich flüssige Zuckersuppe war auch noch im Topf bzw. dann auf dem Backpapier. Was war falsch?? Falscher Zucker? Hatte Rohrzucker genommen. Zeit noch zu kurz? Dabei waren es schon etwas mehr als sechs Minuten.
      Da hilft wohl nur, nochmal probieren.

      LG,
      Britta

      Löschen
    3. Dann ist wirklich irgendwas falsch gelaufen. Die Flüssigkeit ist eigentlich verschwunden, wenn die 6 Minuten rum sind. Klar sind sie etwas klebrig, deshalb sollen sie auch auf Backpapier ausgebreitet werden zum Abkühlen, damit eben kein klebriger Klumpen entsteht. Am Zucker kann's eigentlich nicht gelegen haben, denn ich habe den auch verwendet. Hast du alle zwei Minuten gut durchgerührt, bevor die Mandeln wieder in die Mikro kamen? ... Oder stimmt vielleicht die Watt-Zahl nicht?

      Löschen
    4. Ich werde es nochmal versuchen, wenn wieder Mandeln im Hause sind.
      Dann steh ich mit der Stoppuhr daneben, denn unsere Mikrowelle hat nur einen einfachen Drehknopf zum Zeit einstellen. Obwohl ich auch so schon den Sekundenzeiger der Kuechenuhr im Blick hatte.
      Wenn dann wieder nix gescheits daraus wird, dann gibt es eben hier keine Mandeln.

      Hier ist uebrigens auch noch keine Weihnachtsstimmung und nix geschmückt.

      Löschen
  5. Meine Mandel-Erfahrungen decken sich mit Deinen. Die Karamellphase in der Pfanne ist für mich nervenaufreibender als jeder Krimi. Mir war gar nicht bewusst, dass ich meine Nerven schonen kann, indem ich die Mandeln einfach in die Mikrowelle einsperre. Das werde ich ganz ganz bald mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mach das mal. Ich hab's auch schon wieder getan :-))

      Löschen
  6. Hallo, ich habe es jetzt auch ausprobiert,es riecht total lecker. Wenn die Mandeln nun auch schmecken,dann ist alles gut.
    Danke für die tollen Tipps

    Gruß
    Monika

    AntwortenLöschen
  7. Ich bereite die Mandeln bestimmt schon 10-12 Jahre so zu - mit einem Unterschied. Die ersten 2 Min erhitze ich nur Zucker, Wasser und Zimt, dann loest sich der Zucker schon mal etwas auf und ich finde, die Masse vermischt sich noch besser und einfacher mit den Mandeln - irgendwie gleichmaessiger. Aber das ist nur so ein "Puenktchen" - nichts Grosses...
    Schottische Gruesse,
    Nessie

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Noch mehr Leckereien