Samstag, 5. Oktober 2013

Kürbis-Kartoffelpü mit Röstzwiebeln und Apfelscheiben

Ich hab euch ja noch gar nicht unser Kürbis-Kartoffelpü gezeigt. Das geht aber nicht, deshalb reich ich's euch schnell mal nach :-)



Das war wirklich lecker und besonders gut hat unserem kleinen Yara-Kind die coole Farbe gefallen.
- Das Auge isst ja bekanntlich mit und ich stelle immer wieder fest, dass dies ganz besonders bei Kindern echt wichtig ist. Sieht das Essen auf dem Teller gut aus, wird auch viel eher etwas probiert, was das Kind evtl. noch nicht kennt.


Für unser Püree habe ich folgendes angestellt:

Kartoffeln und Kürbis etwa im Verhältnis 1:1

Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden
Kürbis waschen, entkernen, ebenfalls in Stücke schneiden (Hokaido muss nicht geschält werden)

Die Stücke habe ich zusammen in einem Topf in Brühe gar gekocht.

Wasser/Brühe abschütten

Etwas Sahne und Milch zugeben 
Würzen mit Muskatnuss und etwas frischem, geriebenem Ingwer

Alles zerstampefen oder mit dem Mixer verrühren

Dazu gab's Hackbraten und Röstzwiebeln mit Apfelscheiben (ebenfalls kurz in der Pfanne angeröstet)


 

Ich wünsch euch ein schönes Wochenende ....

und nach wie vor würde ich mich freuen, wenn ihr mir einen paar Sterne schenkt und mich somit meinem Traum von einer Kitchen Aid ein kleines Stück näher bringen würdet. 

Vielen Dank!




LG,
Claudi

Kommentare:

  1. Hallo Claudi.

    Das sieht sehr lecker aus. Würd ich jetzt gerne meine Gabel durchschieben.

    Viele liebe Grüße,

    Sonja, Amor und der Kartoffelsack

    AntwortenLöschen
  2. Wow es hört sich lecker an! vielen Dank für dieses Rezept!

    AntwortenLöschen
  3. WoW! hört so lecker an, dass J. es sich heute zu Mittag gewünscht hat *mjam*

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, lese mich gerade durch deinen Blog durch und finde ein Rezept nach den anderen absolut lecker. Ein sehr schöner Blog ! Auch dieses ist ein Klasse Rezept! An das ich mich mal an ran ranmachen werde :) Lg Tinamaria ( folge dir nun über Fb etc).

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Noch mehr Leckereien