Dienstag, 24. September 2013

Kinder in der Küche - Amerikaner backen

Ich hab was Neues für euch ;-)

Manche wissen ja bereits, dass ich in der hiesigen Realschule das Mittagessen für die Schüler zubereite und auch, dass ich dort 1x in der Woche die Nachmittagsbetreuung der Kinder übernehme.
Das Betreuungsprogramm ist recht vielseitig, es beinhaltet sowohl Sport, als auch kreatives Gestalten, sowie Schwimmnachmittage.
Auch gekocht oder gebacken wird mit den Betreuungskindern - und wer ist jetzt überrascht wenn er erfährt, dass dies mein Part ist?

Zur Zeit besteht unsere "Koch- und Backtruppe" aus 17 Schülern der Klassen 5 bis 7.

Jede Woche überlege ich mir eine neue Kleinigkeit, die dann gemeinsam mit den Kindern in der Schulküche zubereitet wird. Die Kinder sind mit großem Eifer dabei und bisher habe ich ihren Geschmack eigentlich immer getroffen.

Ab heute lasse ich euch jeden Dienstag an unseren Kreationen teilhaben und zu Beginn der neuen Kategorie "Kinder in der Küche" gibt's für euch Amerikaner


Das Rezept ....



 ... Zutaten zusammen rühren ...




... es wird gesiebt ...


... Teigkleckse ...


 ... nach dem Backen ... Zeit für's Auskühlen ...


... endlich Zeit zum Verzieren ....


.... mmmhhhmm ... weiße Schokolade ...




... und dann muss natürlich gespült und aufgeräumt werden ...


... währenddessen ..... 





... gleich kann gegessen werden ...

... oder doch lieber einen Amerikaner mit Vollmilchschokolade? 



Ich hoffe, dass euch die neue Reihe im Blog gefällt - nächsten Dienstag gibt es nämlich mehr davon :-)


Euch noch einen schönen Abend.

LG,
Claudi


Kommentare:

  1. die idee finde ich klasse von dir. das rezept kenne ich auch so und sie sind lecker bestreiche sie aber immer mit zuckeguss

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir die Idee gefällt :-)
      Ich mach Amerikaner auch mit Zuckerguss, aber die Kinder mögen sehr gerne Schokolade - und dafür bin ich natürlich auch zu haben ;-)

      Löschen
  2. Mir fällt ehrlich gesagt, dass Backen und kochen mit meinen Kindern schon schwer, weil ich da so ein "Perfektionist" bin. Wenn ich die Teigkleckse da oben schon sehe *lach*... Das die Amis doch so rund geworden sind :)
    Jedenfalls habe ich mit meiner großen Tochter am Wochenende auch welche gebacken, die hatte sie sich gewünscht, sie hatte ja Geburtstag. Nun, ich habe die Teigverteilung auf Blech vorgenommen ^^ Und zum Verzieren... habe ich sie raus zum Spielen geschickt *dummdidumm*. Böse Mama, bin ich :D

    Viele Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da muss man wirklich ein bisschen an sich arbeiten. Ich hab's natürlich auch sehr gerne, wenn alles perfekt ist und das Auge auch etwas davon hat. Aber genauso wichtig (und manchmal auch witzig) finde ich manche Kreationen der Kinder. Es ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen und wir backen/kochen ja nicht zusammen, weil wir irgendeinen Schönheitspreis einheimsen wollen. Alle Rezepte werden in einem Buch gesammelt und am Ende des Schuljahres dürfen die Kinder dieses Buch mit nach Hause nehmen. Mich freut es immer total, wenn sie ein Rezept gleich 2x abschreiben, weil sie das uuunbedingt zu Hause nochmal machen möchten.

      Löschen
  3. Echt toll! Meine kleine Tochter (2) will mir auch schon immer beim Backen mithelfen und wenn es irgendwie geht, lasse ich sie rühren, ausstechen oder Teig einfüllen :)
    Lieben Gruß
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Früh übt sich ;-) Ich kenne das aber genauso, denn das Yara-Kind saß auch schon sehr früh auf meiner Arbeitsplatte und hat geholfen wo's nur geht. Inzwischen ist sie 4,5 Jahre alt und rührt noch immer fleißig in den Schüsseln ;-)

      Löschen
  4. Wow, mit 17 Kindern zu Backen und zu Kochen ist sicherlich eine Herausforderung :o) Amerikaner könnte ich sehr gut mal wieder futtern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, an manchen Tagen ist es wirklich eine Herausforderung - aber immer wieder spannend ;-)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Noch mehr Leckereien