Donnerstag, 29. August 2013

Urlaubsfeeling mit Pfannkuchentorte

Die liebe SANDRA hat zur Zeit ein schönes Event am Start, bei welchem man in Erinnerungen an den letzten Traumurlaub schwelgen kann.
Alternativ darf man auch von Orten träumen, an denen man noch nie war, wo man aber uuunbedingt mal hin möchte.

Und damit möglichst viele Menschen etwas davon haben, darf man seine Wünsche, Träume und Erinnerungen backen und zeigen!

Denn Sandra wünscht sich Urlaubsfeeling!

Klar, kann sie haben ...



Ok, ok ... 

Dass ich mitmache war klar, aber was ich backen würde, stand eine Weile nicht fest. 

Was gab's denn Gutes in Tunesien?
Hab ich in Frankreich was Unvergessliches gegessen?
Oder wie war das denn damals, vor ca 14 Jahren, als wir den ersten Urlaub mit den Drillingen an der Nordsee verbracht haben?
Der bisher schönste Familienurlaub war eigentlich 2011 auf Mallorca - aber da hab ich nur herzhaft gegessen und Gebackenes gab's dort für uns gar nicht .... grübel
London? - Da fallen mir spontan nur Fish'n' Chips ein, die Queen und Kate & William mit ihrem Nachwuchs (der ganz gewiss echt süß ist, den ich aber nicht backen kann).

Ich musste irgendwie umdenken, denn bis dahin war ich echt noch planlos.

Wo wollten wir denn schon längst mal hin? ...

Dänemark ... Südsee ... Schweden ..

SCHWEDEN! - Na klar!

Seit meiner Kindheit liebe ich Astrid Lindgren.
Wer niemals wie Pipi Langstrumpf mit den Füßen auf dem Kopfkissen gelegen hat und wer noch nie versucht hat, Kalle Blomquist bei seinen Ermittlungen zu unterstützen oder wie Karlsson vom Dach zu fliegen, während er Ferien auf Saltkrokan macht und sich dort mit Madita anfreundet, dem fehlt doch was!

Unsere Möbelstücke haben wohlklingende Namen wie "Hemnes", "Billy", "Trofast", "Duktig" oder "Malm" und beim Möbelschweden begrüßt man mich bald mit Handschlag.

Die Mandeltorte ist ein Gedicht und von den Zimtschnecken muss ich ja gewiss erst gar nicht reden.

Also: Schweden und Mandeltorte - was gibt's da noch zu überlegen?


Da ertönte Yaras Ruf aus dem Kinderzimmer:

"Mamaaaa, kannst du mal eine Torte mit Pfannkuchen machen, so wie Pettersson das für Findus immer macht?!"


Oh ... wenn das mal nicht auch schwedisch ist: Pettersson und Findus

Und so hat Yara ohne es zu wissen eine Entscheidung für mich getroffen: Pfannkuchentorte, ok!

Erstmal gab's 'nen Testlauf, der sah durch Yaras tatkräftige Unterstützung so aus:






 Hat wirklich lecker geschmeckt!
Sehr fruchtig, etwas sahnig und die perfekte Süße war auch vorhanden - was gewiss am selbstgemachten Holundergelee lag ;-)

Aber irgendwie fehlte mir Schokolade ... hmmm

Ach, wir machen noch eine! 
Gesagt getan!

Diesmal: Pfannkuchentorte mit Nutella, Bananen und anderen obstigen Begleitern

Wie bei Pettersson (nur etwas weniger ungeschickt) wird zunächst mal der Teig hergestellt für etwa 8 Pfannkuchen:

5 Eier +
2 TL Zucker +
etwas Salz +
250g Mehl - abwechselnd mit
600ml Milch +
100ml Mineralwasser - verrühren
Eine Weile kalt stellen und dann Pfannkuchen backen. - Pfannkuchen richtig auskühlen lassen.

Pfannkuchen bestreichen mit Nutella und mit Bananenscheiben belegen.
Schön schichten ;-)


Ganz oben drauf kommen noch ein paar Früchte und Schokoraspeln - fertig!

Und so sieht das Ganze dann aus:





Mmmhhh ... Schokolade und Banane. Was für eine Kombination.
Das gehört zusammen wie ... Adam & Eva, wie Pipi & Herr Nilsson, wie Tommy & Anika - oder eben wie Pettersson & Findus :-)


ADJÖ zusammen und habt einen schönen Tag!

Ich mach mich dann jetzt mal auf den Weg und liefere unsere Pfannkuchentorte bei Sandra ab ;-)

LG,
Claudi 




Kommentare:

  1. Oh, beide Pfannkuchentorten sehen so lecker aus. Ich könnte mich glaub gar nicht entscheiden, welche ich zuerst machen soll... :)
    LG, Ni von JuNi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch echt eine sehr schwierige Entscheidung. Ich kann verstehen, dass man da unentschlossen sein kann :-) Mach sie beide gleichzeitig ;-)))

      LG,
      Claudi

      Löschen
  2. Oh Claudia wie schmeckerlecker ...

    schaut super aus .. und die kleine Küchenfee scheint auch Ihren Spaß zu haben :-)

    Ich finde beide Varianten toll.

    LG Stephie

    AntwortenLöschen
  3. So ein schöner Post zu meinem Blogevent! Danke dass Du dabei bist!

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Oh Gott, so eine Torte habe ich letztens erst vor auf einem Blog gesehen und mich danach ganz wuschig gefühlt. Nach Deinen Bildern wird das Gefühl nicht besser. In so einen Pfannkuchenberg würde ich zu gerne mal reinbeissen.

    AntwortenLöschen
  5. Hmmmm, da liegen noch drei Pfannkuchen von gestern im Kühlschrank. Mal schauen, was es sonst noch so im Vorrat gibt und dann wird das mein Abendessen.

    Gute Idee und sieht sehr lecker aus.

    LG uebern Berg,
    Britta

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Noch mehr Leckereien