Mittwoch, 24. April 2013

Gnocchi mit frischen Champignons, Rucola und Parmesan

Vor einigen Tagen waren wir in Köln um meine Schwester zu besuchen. Abends sind wir essen gegangen und auf der Karte fand ich: Gnocchi mit Kräuterseitlingen, Rucola und Parmesan

Wie für mich gemacht! Ich musste es also bestellen und beschloss auch sogleich, dass dieses Gericht auf meinem Speisenplan landen würde. Gesagt, getan.

Kräuterseitlinge habe ich hier in unserem kleinen Provinznest allerdings vergeblich gesucht, also musste ich ausweichen auf Champignons - eine Alternative mit der ich ganz gut leben konnte ;-)



Unsere Familie besteht aus 6 Personen, deshalb habe ich vor längerer Zeit mal beschlossen, dass ich zwar viel selbst mache, aber bei Gnocchis dauert es mir einfach zu lange und ich bediene mich daher ohne schlechtes Gewissen an der Kühltheke. Wer mag, Lust, Liebe und Zeit hat, kann seine Gnocchis natürlich (weiterhin) gerne selbst machen :-)

WENN ich sie denn mal selbst mache, bediene ich mich am "Mälzerschen" Rezept, für 4 Portionen

500g Kartoffelkloßteig +
2 Eigelb +
125g Mehl +
Muskat, Pfeffer, Salz

Alles gut miteinander verkneten und anschließend in ca 2cm dicke "Schlangen" rollen.
Diese dann in ca 1cm große Stücke schneiden und mit einer Gabel rundherum Rillen ziehen.

Fertig!





Für 6 Personen kamen heute folgende Zutaten bei mir zum Einsatz ....

3x Gnocchis aus dem Kühlregal - knusprig anbraten

Zwischenzeitlich, in einer weiteren Pfanne ....

ca 500g frische Champignons - geputzt, in Scheiben geschnitten +
1 Zehe Knoblauch - in kleinste Stückchen geschnitten +
1 Zwiebel - fein gewürfelt

in etwas Butter anbraten
mit Salz, Pfeffer und Petersilie abschmecken

nach Belieben Rucola dazu geben und alles mit den Gnocchis mischen
Wenn nötig nochmals nachwürzen.

Auf Tellern anrichten und mit frisch geriebenem Parmesan servieren




Eine schöne Restwoche wünsche ich euch!

LG,
Claudi

Kommentare:

  1. Liebe Claudia,

    freu, auf dieses Rezept hab ich gewartet, seit Du es im Speiseplan angekündigt hast.
    Kann man sich zwar auch selbst zusammenpuzzeln, wenn man die Zutaten kennt, aber ich find' es immer noch interessant, wie andere etwas zubereiten. Ich hätte die Gnocchi noch kurz gekocht, vor dem Braten. Das machst Du nicht?
    Rezept ist für nächste Woche vorgemerkt. Es sieht so lecker aus. Tolle Fotos.

    Lieben Gruß, Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janine,

      freut mich, dass dir das Rezept gefällt ;-) Du hast recht, man könnte sich das alles selbst zusammenpuzzeln, aber ich habe auch lieber aufgelistet vor mir stehen, was ich brauche. Wie der Kölner Koch es zubereitet hat, weiß ich zwar auch nicht, aber es kam dem schon recht nahe.
      Mein Rucola war nur leider sehr, sehr bitter .. so bitteren Rucola hatte ich noch nie!
      Mein Mann ist kein Fan von Parmesan und somit hat er diesen Käse durch ger. Emmentaler ersetzt, denn dieser schlummerte auch noch in unserem Kühlschrank.
      Gnocchis aus dem Kühlregal habe ich noch nie vorm Braten gekocht ;-)

      Ich wünsch dir gutes Gelingen, nächste Woche :-)

      Wirst du Champignons verwenden oder Seitlinge besorgen?

      LG,
      Claudi

      Löschen
    2. Ich denke, es werden braune Champignons werden, wie bei Dir.
      Außer mir laufen zufällig Seitlinge über den Weg. ;-) Ich werde berichten.
      Lieben Gruß, Janine

      Löschen
  2. PS: Irgendwie funktioniert der Link "Kommentare abonnieren zum Post" nicht. Da öffnet sich nur ein Fenster mit Buchstabensalat. Wollte ich Dir eigentlich gestern schon schreiben.

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht super aus und ist mal wieder wie für uns gemacht :D Wir lieben nämlich alle Zutaten :D Gerade Champignons... Da könnte ich mich reinlegen :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Gestern gab es endlich die Gnocchi und ich habe prompt vergessen ein Foto zu machen. Es war aber unheimlich lecker! Das kommt definitiv in mein Rezeptbuch!
    Und die Zitronenspaghetti gibt es dann heute Abend ;)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sowas höre bzw lese ich doch gerne :-) Dann hoffe ich jetzt mal, dass euch auch die Spaghetti schmecken werden!

      LG,
      Claudi

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Noch mehr Leckereien