Mittwoch, 6. März 2013

Pellmänner und Grüne Soße



*hach* 

Etwas, was wir alle hier sehr, sehr gerne mögen. 

Kurz nach Ostern, wenn vier Kinder mit ca 13467 Ostereiern beschenkt wurden, ist die perfekte Zeit, dieses Mittagessen auf den Tisch zu stellen.


Zubereitet ist es auch recht schnell und man kann's klasse vorbereiten.

Aus der angegebenen Menge werden bei uns 6 Personen satt - ihr müsstet es euch also entsprechend anpassen ... höchstwahrscheinlich wohl verringern, denn ich habe mir sagen lassen, dass wir mit vier Kindern absolut aus der Norm schlagen. :-) 



Grüne Soße

2 Becher (= 400g) Schmand - (Kalorienärmere Alternative: Naturjoghurt) +
etwas Milch +
etwas Öl +
Pfeffer und Salz eine Soße zubereiten

10 Hartgekochte, in halbe Scheiben geschnittene Eier +
1 Packung TK Kräuter für "Frankfurter Grüne Soße" +
1 Bund Lauchzwiebeln - in kleine Ringe geschnitten - zufügen.

Alles verrühren und wenn nötig, noch etwas Milch zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Nochmals abschmecken, dann zu geschälten Pellkartoffeln geben und servieren :-)

Uns schmeckt die Soße so am besten. Wer mag kann aber noch etwas Senf und auch Essiggurken zugeben.







Die halbe Woche ist schon geschafft -  bald gibt es schon wieder Osterferien *staun*

Verrückt, wie die Zeit vergeht!

Eine schöne Restwoche wünsche ich euch noch.
Genießt die Sonnenstrahlen, denn wenn der Wetterbericht uns nicht verkohlt hat, dann gibt es zum Wochenende nochmal Schnee .... *seufz* .. das braucht doch kein Mensch mehr *pffff*


LG,
Claudi

Kommentare:

  1. Hi,
    Grüne Soße ist definitiv auch eins meiner Leibgerichte. Ich dachte ich schicke dir mal das Rezept meiner Großmutter original hessisch ;)
    Mit der Grünen Soße ist das so eine Sache, die wird wohl in jedem Örtchen bzw jeder Familie etwas anders gemacht und direkt in Frankfurt sowieso ganz anders. Vielleicht mögt ihr das Rezept hier ja auch mal ausprobieren. Uns hat es immer für 4 Personen gereicht also müsstet ihr wahrscheinlich etwas mehr nehmen.

    Zuerst werden frische ganz fein gehackte krause Petersilie und Schnittlauch (je ein Bund)in einer Schüssel mit einem TL Salz mit einer Gabel zerdrückt.
    Dann kommen die TK Kräuter, die du auch benutzt hast dazu und werden mit verdrückt.
    Dann kommt ein halber bis ganzer TL Senf dazu.
    Etwas körnige Gemüsebrühe, Pfeffer und ein Spritzer Maggi, für den Anfang 2EL Essig und 1 EL Öl(am besten geschmackneutrales)
    Dann kommen 1/2 Becher Dickmilch und 1Becher saure Sahne dazu und werden mit Buttermilch verrührt bis das ganze eine nicht zu dünne Konsistenz hat (Es soll ja auch was an den Kartoffeln hängen bleiben, gell)
    Meine Oma hat dann pro Person 2 Eier gerechnet und obendrauf noch 2 Extra. Mann kann aber auch ruhig mehr rein machen. Die Eier sind meiner Meinung nach das beste Dran :) Die Eier wurden bei uns immer in kleine Würfel geschnitten, da hatte man dann mehr davon ;)
    Am Ende muss wahrscheinlich noch ordentlich nachgewürzt werden. Muskatnuss, Salz, Pfeffer, Maggi, Gemüsebrühe, Essig, eben je nach Geschmack. Wir mögen es gern etwas saurer.
    Falls du es ausprobierst würd ich mich riesig freuen, wenn du mir schreibst wie es euch geschmeckt hat.

    LG Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hört sich gut an und ich werde das ganz sicher mal ausprobieren. Die nächste Ostereierlieferung steht ja nicht mehr allzu lange aus :-)

      Lieben Dank für's Rezept!

      LG,
      Claudi

      Löschen
  2. Huhu..
    Ich habe dich für den Best Blog Award nominiert..
    http://marlenessweetthings.blogspot.ch/2013/03/best-blog-award.html
    Liebe Grüsse
    Marlene

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Noch mehr Leckereien