Sonntag, 17. Februar 2013

Cake-Pop Invasion

Nachdem ich gestern das Brüsseler Waffeleisen getestet hatte, kam ich heute nicht umhin den Cake-Pop-Maker von TCHIBO auszuprobieren.


Wie gestern habe ich mich auch heute (fast) an das beigefügte Rezept gehalten. Da ich aber der Meinung war, dass der Teig noch ein bisschen "Geschmack" brauchen könnte, habe ich außerdem noch etwas Rum-Aroma zugefügt ;-)



Grundrezept Cake-Pops - ergibt ca 60 (!!) Cake-Pops


150g Butter +
150g Zucker +
1x Vanillezucker + 2 Eier - schaumig schlagen

1 Prise Salz +
300g Mehl +
2 TL Backpulver +
250ml Milch
(Rum-Aroma)
 zugeben und unterheben


Den Cakepop-Maker vorheizen und die Mulden ein wenig einfetten.

Teig in die Mulden füllen,
Cakepop-Maker verschließen und 4 Minuten backen.


Im Rezept ist eine Zeitangabe von 3 bis 4,5 Minuten angegeben. bei mir waren sie nach 4 Minuten perfekt!


Nachdem die Cake-Pops etwas abgekühlt waren, habe ich sie in flüssige Schokolade getaucht und anschließend verziert --- und Yara hat mir geholfen :-)

Später meinte sie dann: "Hmm, Mama, sieht ein bisschen aus wie Zirkus." ... Und irgendwie hat sie recht :-)







Fazit: Das Gerät ist gut und man kann ohne viel Aufwand leckere Cake-Pops herstellen.
Geschmack: Uns haben diese Cake-Pops wirklich gut geschmeckt. Faiererweise muss ich aber dazu schreiben, dass dies meine ersten Cake-Pops waren. Den Geschmack von Frischkäse-Cake-Pops kenne ich nicht, deshalb ist es mir natürlich auch nicht möglich diese beiden Arten miteinander zu vergleichen. 

Diese Aufgabe müssen Andere übernehmen ;-)

Ein schönes Restwochenende wünsche ich euch!

LG,
Claudi

Kommentare:

  1. die sehen aber lecker aus...yummy...glg emma

    AntwortenLöschen
  2. ....mir fehlen ja immer die Kochideen, habe das Gefühl täglich würden wir das Selbe essen... Aber was DU hier für Rezepte hast, da läuft einem ja das Wasser im Munde zusammen *jammi*
    Da muss ich doch glatt das Ein oder Andere mal vorbei kommen und nach kochen. So tolle Ideen, so vielseitig und abwechslungsreich. Toll!!
    (Und diese Cake-Pops sehen himmlisch aus! Wollte ich auch immer mal machen und das ließt sich hier ja jetzt auch nicht so arg schwer. )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, mir geht es da nicht anders. Auch ich habe ganz oft das Gefühl, dass wir immer die gleichen Gerichte essen. Aber was will man/frau machen? - Die Kinder (und man selbst ja auch) haben nun mal ihre Lieblingsgerichte, die sie auch gaaanz oft essen möchten. Aber ich habe das Glück, dass meine Kinderschar nicht wirklich pingelig ist und zumindest alles probiert, was ich ihnen so serviere.
      Zwar wird nicht alles zum Lieblingsessen, aber zumindest lernen sie dann auch mal was Neues kennen :-)

      Und Cake-Pops mit diesem gerät zu machen ist wirklich kein großer Aufwand, probier's mal aus ;-)

      Löschen
  3. Waaas, Du hast das Waffeleisen von Tchibo gestest? Da muss ich gleich mal schauen gehen.

    So einen Cake Pop Maker finde ich prinzipell interessant, aber bei mir waere er wahrscheinlich zu selten im Einsatz. Obwohl - vielleicht bekaeme ich damit auch endlich mal runde Cake Pops hin *lach* Eure sehen jedenfalls perfekt aus!

    liebe Gruesse,
    Persis

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    ich habe auch den Pop-Cake Maker,aber bei mir sind sie innen immer noch roh, und ich lasse sie laaaannnngggeee drin. Was mach ich falsch, habt ihr ne Idee?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe bisher nur das beigefügte Rezept ausprobiert und die Cake-Pops waren nach 4 Minuten perfekt.
      Sind deine Cake-Pops denn außen schon dunkel, obwohl sie innen noch roh sind?

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Noch mehr Leckereien