Sonntag, 7. Oktober 2012

Hähnchenbrust in Philadelphiasoße, Rosmarinkartoffeln & Salat




Das essen wir gerne, auch wenn Besuch kommt, denn dieses Gericht lässt sich auch wirklich gut vorbereiten und man hat Zeit sich um seine Gäste zu kümmern, ohne zwischen Küche und Freunden hin und her zu hopsen.


 Hähnchenbrustfilet in Philadelphiasoße
 
Für 4 Personen


Hähnchenbrust anbraten, 
würzen mit Pfeffer, Salz, Paprika (wer mag, gibt auch Curry ans Fleisch) 
und in eine Auflaufform legen.

200g Kochschinken - in Würfel +
2 kleine Zwiebeln - in Würfel +
eine Stange Porree - in halbe Ringe
in die Pfanne Pfanne geben und leicht anbraten -  anschließend alles mit
etwa 1/4 l Brühe ablöschen. 

200-300g Frischkäse unterrühren und bei geringer Hitze schmelzen lassen. Die Soße nochmals abschmecken und falls sie zu dickflüssig sein sollte, mit etwas Brühe verlängern bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Die Soße anschließend über das Fleisch gießen. 
 
Im Ofen ca 45 Min. bei ca 170°C backen.
 
 
 
 
 
Rosmarinkartoffeln
 
Die gewünschte Menge Kartoffeln waschen und der Länge nach halbieren
Die Rückseite der Kartoffeln mehrmals einschneiden
 
Ein Backblech dünn mit Olivenöl bestreichen
Fleur del sel
frischen Rosmarin
und etwas Paprikapulver auf das Blech streuen
 Die Kartoffelhälften mit der Schnittfläche auf's Blech geben.

Wer mag, kann die Kartoffeln nochmals ganz dünn mit Olivenöl bestreichen
(ich mache das nicht, denn eigentlich ist es nicht nötig, finde ich ;-) )

Bei 170°C Umluft brauchen die Kartoffeln etwa 25-30 Minuten


 
 
 
Salatdressing
 
1 Becher Saure Sahne
etwas Milch
etwas Olivenöl
Pfefer und Salz
Schnittlauch
Petersilie
etwa 2 EL Zucker 






Euch noch einen schönen Restsonntag und allen NRWlern: schöne Ferien :-)

LG,
Claudi

Kommentare:

  1. eine gute, leckere Kombination. Dazu schmeckt auch gut Reis oder Nudeln.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das stimmt. Im Regelfall essen wir Reis dazu, aber den gab es erst am Freitag zum Gyros und die Reste gab's gestern auf Wunsch zur Kürbissuppe dazu, deshalb wollten wir heute nicht schon wieder Reis essen :-)

    LG,
    Claudi

    AntwortenLöschen
  3. Kerstin Kunstmann13. Januar 2013 um 15:01

    Heute nachgekocht und für sehr lecker befunden!
    Ich schaue immer wieder gern hier herein,weiter so!
    LG Kerstin aus Zwickau

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, das freut mich sehr!!

      LG,
      Claudi

      Löschen
  4. Mmhm ich kann gerade nicht schlafen und schau mir deine Rezepte an...am liebsten würde ich mitten in der Nacht zum Kochen anfangen...dein Blog ist super appetitanregend...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solange dich der Blog nicht um den Schlaf bringt, sondern nur den Appetit anregt, bin ich zufrieden *schmuzel*

      LG,
      Claudi

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Noch mehr Leckereien