Mittwoch, 16. Mai 2012

Hi-Hat-Muffins (mit und ohne Schokolade)

Hi-Hat-Muffin

Das Muffinrezept ist auch hier eigentlich egal, deshalb lass ich es mal weg und ihr nehmt einfach euer Lieblingsrezept oder greift mal wieder auf das Grundrezept zurück, welches ich hier bereits verbloggt habe:





Den "Hut" macht ihr so:

3 Eiweiß +
200g Puderzucker +
0,5 TL (Weinstein-)Backpulver


einige Minuten in einer Schüssel über dem Wasserbad aufschlagen.
Die Masse soll zähflüssig und glänzend sein.
Danach in einen Spritzbeutel füllen und auf die abgekühlten (notfalls etwas begradigten) Muffins spritzen.

Anschließend nach Wunsch verzieren.





Und dann gibt's da noch diese Schokoladenhüte ....

.... vor denen ich wirklich ganz schön Respekt hatte, denn ich hatte mir eingeredet, dass der Tauchvorgang gewiss "in die Hose" gehen und der Spitzhut nicht mit Schokolade überzogen, sondern in die Schokolade plumpsen würde, aber dem war nicht so *freu*

Und so hab ich's gemacht:


 Während ihr

200g Schokolade im Wasserbad schmelzen

lasst, stellt die Muffins mit den aufgespritzten Spitzhüten in den Tiefkühler.

Lasst die Schokolade ein wenig abkühlen.

Und dann kommt der große Augenblick ...
Muffin nehmen und kopfüber in die flüssige Schokolade tauchen.

Einfach nicht drüber nachdenken, was passieren könnte :-) 
Nur Mut, es ist viel leichter als man glaubt. 
Und wenn alles gut gelaufen ist, sehen sie nach dem Tauchvorgang so aus:






Mmmmhhh .... sieht gut aus, oder ? Ich hatte noch ein bisschen Nugat übrig und mir die Freiheit genommen in jedes Förmchen noch ein Stückchen Nugat zu packen ... lecker!!!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Noch mehr Leckereien