Sonntag, 25. März 2012

Sommerkuchen "Obstgarten"



Neulich hatte ich als Rezeptempfehlung vom Chefkoch
Bunter Sommerkuchen "Obstgarten im Schnee"

Das Foto hat mich sofort angesprochen und nachdem meine Familie gestern die Ecken abgesucht hatte, ob Mama nicht vielleicht doch noch irgendwo etwas Gebackenes versteckt haben könnte, habe ich heute, aufopfernd wie ich bin, mal wieder gebacken :-)

Zwar wird im Rezept darauf hingewiesen, dass man doch bitte nur frisches Obst nehmen und die Alternative des TK-Obsts besser nicht anwenden sollte, aber da ich nicht genügend frisches Obst verschiedener Art im Haus hatte, musste ich auf TK Himbeeren zurückgreifen. Ergänzend kann man TK-Obst verwenden, aber nur TK-Obst zu verwenden, davon würde auch ich abraten, denn der Saft der Früchte weicht den Boden zu sehr auf.


Hier nun also das Rezept:

Einen Teig zubereiten aus
400g Mehl
200g weiche Butter
3 Eigelb
100g Zucker
4 EL Schmand 



Nachdem alles gut verknetet wurde, wird der Teig ca 1,5 bis 2 cm dick ausgerollt und auf ein mit Backpapier versehenes Backblech gelegt.

Den Teig mit Semmelbröseln bestreuen und anschließend mit verschiedenstem Obst belegen. 

Ich habe mich für 
 Äpfel
Heidelbeeren
Kernlose Weintrauben
und TK Himbeeren 
entschieden

Insgesamt benötigt man etwa 1kg Obst, wobei man davon etwas für's Verzieren abzweigen muss :-)



Der Kuchen wird nun erstmals bei ca 180°C Umluft ca 25-30 Minuten gebacken.


In der Zwischenzeit wird die Eiweißmasse für den Belag zubereitet:

3 Eiweiß steif schlagen und 
200g feinen Zucker
einrieseln lassen.

Nach der Backzeit, den Kuchen aus dem Ofen holen und die Eiweißmasse in Form von Klecksen auf dem Kuchen verteilen. Dabei soll der Kuchen nicht gänzlich bedeckt werden, sondern immer noch Lücken aufzeigen, damit man vom Obstbelag noch etwas sehen kann ;-)
Das restliche Obst wird nun über die Kleckse gestreut.



Noch einmal backen, bis die Eiweißmasse sich leicht bräunlich zeigt..
Dann, noch warm, in Stücke schneiden und (wenn vorhanden) mit Minzblättchen verzieren. 

Minze hatte ich leider nicht im Haus, deshalb musste es bei uns halt ganz ohne Minze gehen, was dem Geschmack aber sicherlich keinen Abbruch tat.

Unsere Bewertung: Frisch, lecker und empfehlenswert! 



Kommentare:

  1. Obstgarten im Schnee klingt gut ;-)
    Gruß sonnenblume

    AntwortenLöschen
  2. Ja - vor allen Dingen, wenn man den "Obstgarten im Schnee" mit "Sommerkuchen" in Zusammenhang bringt :-))

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Noch mehr Leckereien