Montag, 19. September 2016

{Montagsfrühstück bei Frau Zucker & Salz} Smoothie

Einen guten (Montag-)Morgen, wünsche ich euch allen.
Hattet ihr ein schönes Wochenende? Mein Wochenende war ein "bisschen" anstregend - Aber wie das so ist, man merkt die Anstrengung erst so richtig, wenn alles vorbei ist, aufgeräumt wurde und Ruhe einkehrt.

Am Samstag fand der Junggesellinenabschied meiner Schwester statt. Am gleichen Abend hat einer meiner Söhne in seinen Geburtstag rein gefeiert (wo der Junggesellinnenabschied sein Ende fand ist klar, oder?! ;-)) Nachdem ich gegen 4 Uhr im Bett lag, wars auch ziemlich schnell halb 10 und ich folgte mit Ehemann und kleinstem Kind einer Einladung zum Frühstück und nahm mit vielen weiteren Gästen an der großen Tafel Platz. Wieder zu Hause, mussten die Schlafgäste verabschiedet und ihre Bettsachen weggeräumt werden. Schnell noch den Belag für den Kuchen zubereiten, kalt stellen, eben mal durch putzen, Kaffeetafel decken, denn die Drillinge hatten ja Geburtstag und die Kaffeegäste nahten. 
Während Sohn 1 die gemietete Location vom Vorabend reinigen musste, schleppte Sohn 2 bereits Getränke usw Richtung Terrasse, denn seine Feier fand gestern ab dem frühen Abend statt. Die Tochter war beruflich unterwegs und somit hatte sich eine weitere Feier für sie erübrigt.
Ab ca 20 Uhr sind mir in regelmäßigen Abständen die Augen zugefallen und nachdem ich dann wirklich mal kurz weggeschlafen war, hat mein Mann mich dann ins Bett geschickt *lach*

Jetzt sitz ich hier, bin nicht ausgeschlafen, aber dennoch recht gut drauf. Die nächsten Tage werden insgesamt zwar etwas ruhiger als das Wochenende, aber trotzdem gibt es noch das eine oder andere zu tun - kommenden Samstag findet ja schließlich die Hochzeit meiner kleinen Schwester statt ;-)

Jetzt gibts aber erstmal Frühstück!




Smoothie .... mit Apfel und Mango 

Für etwa 2 Gläser braucht ihr:

2 EL griechischer Joghurt +
2 EL zarte Haferflocken (zB von Kölln) +
etwas Honig +
Zimt nach Geschmack +
1 Apfel (in kleine Stücke geschnitten) +
etwas mehr als eine halbe Banane +
etwas Zitronensaft  +
eine 3/4 Mango +
ca 120ml eiskalte Milch

Alle Zutaten in einen Standmixer geben und ordentlich durch mixen. Sollte euch der Smoothie zu dickflüssig sein, dann gebt einfach noch einen Schluck Milch dazu.


Kommt gut in die neue Woche und macht's euch schön!

LG,
Claudi
 



Montag, 12. September 2016

{Montagsfrühstück bei Frau Zucker & Salz} Müslitartelettes mit Joghurt & Früchten

Guten (Montag-)Morgen, wünsche ich euch allen.
Genießt ihr auch den (verspäteten) Sommer?

Ich muss sagen, dass wir es genießen und so ziemlich jede freie Minute draußen auf der Terrasse verbringen. 
So ein bisschen veräppelt fühle ich mich aber trotzdem, denn wo war der Sommer denn während unserer Ferien? Seit die Schule wieder begonnen hat und wir alle wieder zur Arbeit müssen, scheint hier die Sonne *püüüh*

Ok, ich höre auf zu motzen und zeige euch stattdessen lieber meine Müslitartelettes, gefüllt mit Joghurt und Beeren

Die Tartelettes lassen sich sehr gut am Vortag zubereiten, so dass man am Frühstücksmorgen eigentlich alles fertig hat und nur noch nach Herzenslust befüllen muss/kann/darf ;-)
 





Für 10 kleine Tartelettes-Förmchen: 
Ofen vorheizen auf 175°C, Förmchen fetten. ... 
2 reife Bananen mit einer Gabel zerdrücken. 
100g Honig + 
30g gehackte Nüsse + 
100g Haferflocken + 
1TL Zimt 
 alles gut mit dem Bananenmus vermengen. Die Masse in die kleinen Förmchen geben und darin verteilen (an den Rand denken, denn ihr wollt die Schälchen ja später füllen) 
Für 10-12 Minuten backen. 
Auskühlen lassen, aus der Form lösen und später nach Herzenslust befüllen.

Ich wünsche euch ne tolle Woche, mit viel Sonnenschein!

LG,
Claudi 

Montag, 5. September 2016

{Montagsfrühstück bei Frau Zucker & Salz} Waffelbrötchen süß & herzhaft

Guten (Montag-)Morgen

Habt ihr Lust an meinem virtuellen Frühstückstisch Platz zu nehmen?
Ja? - Dann setzt euch und macht es euch bequem. Während der Kaffee läuft, zaubere ich euch rasend schnell ein perfektes Frühstück.


Wirklich viel wird auch gar nicht gebraucht.

Waffelbrötchen süß und/oder herzhaft









Benötigt wird:

Aufbackbrötchen aus der Kühltheke - z.B. Knack & Back

Für die süße Variante: 
Obst und Gelee/Marmelade nach Wahl, evtl. etwas Joghurt für's Topping
(hier: Blaubeeren und Blaubeergelee. Für's Topping griechischer Joghurt)

Für meine herzhafte Variante:
Tomaten, Mozzarella und Basilikum (frisch)

Die Zubereitung ist ganz simpel

Brötchenrohlinge aus der Packung nehmen und waagerecht halbieren.
Belag nach Wunsch auf die untere Hälfte geben. Die obere Hälfte auflegen und den Rand etwas andrücken. Anschließend ins vorgeheizte Waffeleisen geben und backen. - Fertig ;-)  


Ich glaube, noch viel schneller kann man kein leckeres Frühstück auf den Tisch bringen, oder?
Und, was ich persönlich natürlich mal wieder super gut finde: Diese Waffelbrötchen machen sich auch ganz hervorragend in den Brotdosen der Familienmitglieder ;-)

Habt einen guten Start in die neue Woche.

LG und bis demnächst,
Claudi



Donnerstag, 1. September 2016

{Herr Zucker & Salz backt} Heidelbeertorte mit Mascarponecreme

Hallo zusammen,

nach längerer Zeit mal wieder ein Beitrag von Herrn Zucker & Salz.

Wie ihr ja vielleicht noch wisst, hat mein Mann eine Lieblingszeitschrift, was Rezepte für Kuchen/Torten/Gebäck betrifft, nämlich die Sweet Dreams.

Klar dass sein Backwerk mal wieder aus einer der Sweet Dreams Ausgaben stammt, oder? ;-)

Heute gibt's

Heidelbeertorte mit Mascarponecreme








Ihr braucht: eine gefettete 20er Form
Vorgeheizter Ofen: 180°C bzw 160°C bei Umluft


120g weiche Butter +
100g Zucker +
1x Vanillezucker -> schaumig schlagen
3 Eier einzeln unterrühren

130g Mehl +
50g fein gemahlene Mandeln +
1 TL Backpulver +
1 Msp. Kardamom -> mischen und anschließend unter den Teig heben

3 EL Milch +
1 TL Schale einer abgeriebenen Biozitrone -> unterrühren

200g gewaschene und verlesene Heidelbeeren unterheben.

Den Teig in die vorbereitete Form füllen und für ca 
50-60 Minuten backen (Stäbchenprobe)

Nach dem Backen in der Form auskühlen lassen.

Den Boden aus der Form lösen und anschließend (2x) waagerecht teilen. (siehe Anmerkung 1 unten)

Den unteren Boden mit einem Tortenring umschließen.

Füllung:

400g Sahne +
2 EL Zucker -> steif schlagen

250g Mascarpone +
das Mark einer Vanilleschote +
3 EL Zitronensaft +
1 EL Zucker -> glatt rühren, anschließend die geschlagene Sahne unterrühren.

Die Böden mit 2/3 der Creme bestreichen, stapeln und für mindestens 2 Stunden kalt stellen. Den Tortenring danach vorsichtig lösen und die restliche Creme nutzen um den Kuchen rundherum mit Creme einzustreichen.

2 Pck. Keksstäbchen, z.B.  "Mikado" (siehe Anmerkung 2 unten) an den Tortenrand drücken
Die Oberfläche der Torte mit ca 250g gewaschenen und verlesenen Heidelbeeren belegen.

Bis zum Verzehr kalt stellen!

Anmerkung 1: Während des Backens ist hier was schief gelaufen, soll heißen, dass der Kuchen nach dem Backen nicht hoch genug war, um ihn 2x waagerecht zu teilen. Aus diesem Grund wurde bei uns nur 1x waagerecht geteilt. 
Anmerkung 2: Eigentlich sollten die Mikadostäbchen mit weißer Schokolade überzogen sein, aber in unserer Provinz gab's leider nur die Keksstäbchen mit Vollmilchschokolade ;-) 

Macht's schön gut. Bis zum nächsten mal.
LG,
Claudi und Herr Zucker & Salz

Montag, 29. August 2016

{Montagsfrühstück bei Frau Zucker & Salz} Pfannkuchenröllchen

Guten (Montag-)Morgen!

9.00 Uhr, Zeit für's Frühstück

Ihr kennt das sicher: Es gab Pfannkuchen auf Wunsch des Kindes/der Kinder und am Ende bleiben zwei bis drölfzig übrig.

Die Reste gibt's hier heute zum Frühstück - zum mega leckeren Frühstück!

Pfannkuchen mit Erdnussmus bestreichen und aufrollen.
Die Pfannkuchenrolle großzügig mit Vanillejoghurt "bekleckern" und anschließend gehackte Nüsse (Sorte nach Wunsch. Hier waren es Haselnüsse) darüber verteilen.
Dazu frisch gepressten Orangensaft und ein paar Apfelschnitzchen.
Perfektes Frühstück!

Wer kein Erdnussmus mag, 
darf gerne die Variante mit Nutella ausprobieren ;-)





Guten Appetit!

LG,
Claudi

Sonntag, 28. August 2016

American Cheesecake mit Sahne-Beeren-Topping

Guten Tag.
Ich wünsche einen schönen und sonnigen Sonntag.
Wir sind gleich bei Freunden eingeladen zum Grillen (und Schwimmen). Was habt ihr heute so vor?

Mitgebracht habe ich euch jedenfalls auch eine Kleinigkeit, nämlich einen American Cheesecake mit vielen, vielen Beeren. 


American Cheesecake mit Sahne-Beeren-Topping



Und so hab ich's gemacht:

Ofen vorheizen auf 150°C, Umluft

26er Form vorbereiten: Den Boden mit Backpapier belegen, den Rand einfetten 

Boden:

250g Butterkekse -> in einen Gefriebeutel geben und  mit dem Nudelholz zerkleinern/zerbröseln
100g Butter -> schmelzen

Butter und Kekskrümel mischen. Die Masse als Boden in der Kuchenform verteilen. Andrücken. Bis zur Weiterverarbeitung kalt stellen im Kühlschrank.


Füllung:

800g Doppelrahmfrischkäse +
500g Quark +
5 EL Honig -> glatt rühren
Das Mark von 1 Vanilleschote zugeben
4 Eier einzeln unterrühren
Die Masse nochmals abschmecken und wenn gewünscht nachsüßen mit Zucker und/oder Honig

Die Form aus dem Kühlschrank holen und die Masse hinein gießen.

Ca 60-70 Minuten backen (Stäbchenprobe)
Im ausgeschalteten Ofen bei leicht geöffneter Tür ca 1 Stunde abkühlen lassen, danach mindestens für 4 Stunden kalt stellen.

Das Topping:

250ml Sahne +
1x Vanillezucker +
1x Sahnesteif -> schlagen

Den ausgekühlten Kuchen mit etwas
Erdbeermarmelade bestreichen, anschließend die geschlagene Sahne darauf verteilen und mit ca
400g verschiedenen Beeren belegen.








Genießt den Tag und macht es euch schön!

Bis demnächst!

LG,
Claudi 



Montag, 22. August 2016

{Montagsfrühstück bei Frau Zucker & Salz} Joghurt, Obst, Hafer Crisps & Schokolade

Guten (Montag-)Morgen

Heute habe ich euch wieder was Leckeres zum Montagsfrühstück mitgebracht.

Es gibt griechischen Joghurt mit etwas Honig, Erdbeeren, Banane, Schokolade und Hafer Crisps

*yummy*


Die Zubereitung erklärt sich eigentlich von selbst, wenn man das Foto betrachtet.
Zunächst Joghurt in ein Schüsselchen geben und Honig nach Belieben darüber laufen lassen.
Die Erdbeeren und die Banane in Scheiben schneiden und nach eigenen Wünschen und Vorstellungen verteilen. Zum Schluss geraspelte Schokolade (wenn gewünscht) und ein paar Hafer Crisps 
zB von Kölln darüber streuen.






Guten Appetit!

LG,
Claudi

Montag, 15. August 2016

{Montagsfrühstück bei Frau Zucker & Salz} Quarkbrötchen

Guten (Montag-)Morgen

Ab heute lade ich euch montags zum Frühstück ein ;-)

Wer mich bei Instagram verfolgt, der hat ja vielleicht schon mitbekommen,
dass ich bekennender Frühstücksmuffel seit geraumer Zeit tatsächlich mit etwas Essbarem in den Tag starte. Früher genügte mir ein Cappuccino und im Laufe des Tages habe ich dann häufiger festgestellt, dass ich ziemlich hungrig bin und deshalb wurde hier genascht und dort genascht. 
Wirklich gefrühstückt wird bei uns eigentlich nur am Wochenende, wenn alle zu Hause sind. Ansonsten schläft hier unter der Woche jedes Familienmitglied so lange es kann, bis es zur Arbeit bzw zur Schule muss. Für ein (gemeinsames) Frühstück nimmt sich hier niemand die Zeit, jeder packt seine (von mir vorbereitete) Brotdose ein, nimmt sich was auf die Hand und verlässt das Haus. 
Ende.
Ich bin die letzte Person die das Haus verlassen muss und deshalb habe ich auch ein bisschen mehr Zeit als alle anderen *ätsch*
Aus diesem Grund frühstücke ich neuerdings in aller Ruhe ;-)

Klar gibts nicht 365x im Jahr was Anderes, häufig wiederholt sich mein Frühstück auch, aber eines haben alle Mahlzeiten gemeinsam: Sie sind lecker und man hat sie recht schnell zubereitet. 

Heute lade ich euch ein auf Quarkbrötchen

Den Teig bereite ich meist am Abend vor, sodass ich am nächsten Morgen nur noch Kugeln formen muss, die dann für 20 Minuten in den Ofen wandern. 

Da ich bereits um 6 Uhr aus den Federn krieche um die Brotdosen für 5 Leute zu bestücken, sind die Brötchen fertig gebacken, wenn der Erste um 7 Uhr gehen muss. Das "Auf die Hand Frühstück" ist somit für jedes Familienmitglied gesichert und ich hab danach alle Zeit der Welt für mein Frühstück und mich ;-)



Quarkbrötchen
Ofen vorheizen auf 180°C, Ober-/Unterhitze
500g  Mehl
1x Backpulver
1 Prise Salz
200g Quark
6 EL Milch
8 EL Öl
1 Ei
n.B. Schokoladenstückchen
Aus den Zutaten einen Teig herstellen und gut durchkneten.
Etwa 15 Kugeln formen und diese auf ein Backblech legen (bitte Backpapier verwenden)
Die Brötchen etwa 20 Minuten goldgelb backen

Guten Appetit!
LG,
Claudi 

Donnerstag, 11. August 2016

Veggie: Burger im Italo & Greek Style

Hallo zusammen,

wie ihr vielleicht wisst, ernähre ich mich nicht vegetarisch, aber ich bin veggie-Gerichten gegenüber nicht abgeneigt und ab und an bastel ich mir auch gerne mal was zusammen.
So geschehen auch bei diesem Burger. 
Eigentlich hätte ich mit meinem Rezept gerne einen Reisegutschein nach Italien (oder Griechenland) gewonnen, ich geb's zu, aber man muss auch gönnen können und deshalb habe ich mich sehr mit der Siegerin des Hilcona Gewinnspiels gefreut, die nach Thailand reisen wird.

Nun aber zu meinem Burger:





Rucola waschen
Mozzarella und Tomaten in Scheiben schneiden
Ciabattabrötchen fertig backen (in meinem Fall sind das gekaufte Brötchen, aber man kann sie natürlich auch liebend gerne selbst backen ;-) )



Für die Patties:

125g Haferflocken   zB von Kölln +
125ml Milch +
1 Ei +
 1 rote Zwiebel (gewürfelt) +
100g ger. Mozzarella +
 1 Handvoll Mozzarella Stückchen +
4-5 Cocktailtomaten in Stückchen +
1 Knoblauchzehe (gepresst) +
1 Handvoll frische Basilikum Blätter (etwas zerrupft) +
Pfeffer, Salz, Thymian, Majoran +
1-2 TL Pesto Calabrese Peperoni (z.B. von Barilla)

. Soviel Semmelbrösel zugeben, dass sich die Masse formen lässt. 
Die 4-5 Patties von beiden Seiten panieren und bei mittlerer Hitze braten.


Die fertigen Brötchen aufschneiden, mit Pesto bestreichen und mit Ruccola belegen.
Patty auflegen und darauf Tomaten- und Mozzarellascheiben legen ebenso die frischen Basilikumblätter.
Auf Wunsch noch etwas cremigen Balsamico zugeben.
Genießen!




 Und wenn man ein paar Zutaten austauscht und sich Pitataschen kauft, geht das Ganze auch ruckzuck auf griechisch ;-)



125g Haferflocken  zB von Kölln +
125ml Milch +
1 Ei +
 1 rote Zwiebel (gewürfelt) +
100g zerbröselter Fetakäse +
 1 Handvoll Feta Stückchen +
1-2 Cocktailtomaten in Stückchen +
3-4 schwarze Oliven in Stückchen +
1 Knoblauchzehe (gepresst) +
1 Handvoll frische Petersilie (etwas zerrupft) +
Pfeffer, Salz, Gyrosgewürz +
1-2 TL Feta Creme
. Soviel Semmelbrösel zugeben, dass sich die Masse formen lässt. 
Die 4-5 Patties von beiden Seiten panieren und bei mittlerer Hitze braten.
Pitataschen aufschneiden
Mit Tsaziki bestreichen,
mit Eisbergsalat belegen
Patty zugeben, mit  Feta, Olivenscheiben, Peperonischeiben und Tomatenstückchen belegen





Guten Appetit ;-)

Bis demnächst!

LG,
Claudi 

Dienstag, 9. August 2016

#Kölln Pfannenmüsli

Man kommt aus dem Urlaub nach Hause, sieht das trübe Wetter und möchte am liebsten gleich wieder in den Flieger zurück rennen, kennt ihr das?

Ich jedenfalls kenne dieses Gefühl nur zu gut, denn es hat mich erst kürzlich befallen.
Umso erfreuter war ich, dass der Postbote während unserer Abwesenheit ein Paket von Kölln geliefert hatte, welches meine Stimmung gleich wieder aufhellte und den Groll gegen das deutsche Sommerwetter ein wenig abklingen ließ.

Ok, ich gebe zu, dass ich mich beim Blick auf die Pfanne gefragt habe, was es wohl damit auf sich haben könnte und dass ich die Haferflocken ja schlecht braten könnte, oder?!

Und ob das geht! Pfannenmüsli ist sowas von lecker und schnell gemacht, dass ich es inzwischen schon mehrfach zubereitet habe. Gerne esse ich es in Verbindung mit Joghurt und frischem Obst, aber  auch als Knabberei zwischendurch ist es herrlich geeignet.
In den letzten Tagen kam es recht häufig vor, dass ich im Laufe des Tages immer mal wieder ein kleines Schälchen vom vorbereiteten Pfannenmüsli genascht habe ;-)








Um ganz ehrlich zu sein, roch es schon bei der Zubereitung so gut, dass ich mich nicht zurück halten konnte und mir glatt die Finger verbrannt habe, weil ich mir aus der Pfanne schon was mopsen musste. Macht das also nicht nach und versucht euch zu zügeln bis es abgekühlt ist *räusper*

Und so hab' ich's gemacht:

Etwas Kokosöl in einer beschichteten Pfanne zerlassen
Danach 2 EL Honig zugeben und schmelzen lassen
Anschließend
4 EL kernige Multikorn Flocken +
1 EL Mandeln +
1 EL Haselnüsse +
1 EL Cashews zugeben
Bei mittlerer Hitze von allen Seiten rösten
Zimt nach Geschmack zugeben
Immer wieder rühren, damit das Pfannenmüsli nicht zu braun wird
Als der gewünschte Bräunungsgrad erreicht war, habe ich die Hitze komplett weggenommen und eine Handvoll getrocknete Cranberries zugegeben und die Pfanne noch einen Moment auf der noch heißen Herdplatte gelassen.
Danach das Müsli auf Backpapier geben, etwas ausbreiten und vollständig auskühlen lassen.
Wer (wie ich) Schokolade mag, kann diese nun in gehackter Form zugeben.
Danach in geeignete Gefäße füllen und aufbewahren.




Zusammen mit Joghurt und frischen Früchten ein traumhaft gutes Frühstück!

Und natürlich ist es auch zum Mitnehmen super geeignet ;-)





Na, Lust auf Pfannenmüsli? 

Mein Mann schwärmt übrigens sehr für die Walnuss-Variante. Ich persönlich habe eine große Abneigung gegen Walnüsse, aber extra für Herrn Zucker & Salz habe ich natürlich Pfannenmüsli nur mit Walnüssen zubereitet, klar oder ?! ;-)

Bis demnächst!

LG,
Claudi 


* Die Produkte wurden mir freundlicherweise von Kölln zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde davon jedoch in keiner Weise beeinflusst! *




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Noch mehr Leckereien